Hier klicken!


1 Mannschaft

Vermeidbare Niederlage beim TSV Reichenbach II

Details

Eine recht unglückliche und auch vermeidbare Niederlage gab es am vergangenen Sonntag für die Malscher Mannschaft bei der Verbandsligareserve des TSV Reichenbach.

Vor allem in den ersten 20 Minuten erarbeiteten sich die Jungs so viele klare Möglichkeiten, die aber leider nicht verwertet werden konnten, dass es eigentlich für zwei Spiele hätte reichen  müssen. So genügte den Platzherren, die in der zweiten Hälfte lange in Unterzahl agieren mussten, ein Treffer des Ex-Malschers Frank Essig um zu drei Punkten zu kommen.

Das Spiel, das auf dem gut bespielbaren Reichenbacher Kunstrasen stattfand, begann der FV Malsch mit stürmischen Angriffen. Bereits in der 6. Minute zielte Gianfranco Riili unbedrängt am Reichenbacher Tor vorbei. Zwei Minuten später verschätzte sich Reichenbachs Torhüter nach einem Eckball, Alban Beqiraj konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Wiederum nur zwei Minuten später vertändelte Max Huditz den Ball völlig alleine vor dem Tor und auch Riili nutzte nach einem Eckball eine weitere Malscher Großchance nicht zum Führungstreffer. Danach hatten sich die Platzherren in der Abwehr gefangen und unterbanden Malscher Angriffsversuche schon im Mittelfeld. Reichenbach tauchte in der ersten Hälfte nur einmal gefährlich vor dem Malscher Tor auf. Somit ging es bei einem Spielstand von 0:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte litt unter immer schlechteren Wetterbedingungen, es regnete je länger die Begegnung dauerte in Strömen. Mit dem Regen ging mehr und mehr auch die Linie im Malscher Spiel verloren, während Reichenbach, das mit einigen Spielern aus dem Verbandsligakader auflief, stärker wurde und sich Chancen erarbeitete. In der 55. Minute sah die Malscher Abwehr nach einem vorausgegangenen Eckball sehr schlecht aus und Reichenbachs Spielertrainer Essig erzielte den Führungstreffer zum 1:0. Kurz darauf sah ein Spieler der Platzherren nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Malsch konnte aus der numerischen Überlegenheit aber kein Kapital ziehen, im Gegenteil, Reichenbach hätte bei Kontergelegenheiten die Führung ausbauen können. Malsch erzielte zwar durch Schwander noch ein Tor, der Linienrichter hob aber zu Unrecht die Fahne, sodass der Treffer keine Anerkennung fand. So blieb es letztendlich bei der 1:0-Niederlage, die sich die Gelb-Schwarzen aber selbst zuzuschreiben hatten. 

FV Malsch: Saitovic, Huditz, Blatter, Guhl, Riili, Rohde, Schwander, Beqiraj (Heiser), Bodriogic, Balzer (Kienzle), Joachim. 

Am kommenden Sonntag, 28. September um 15 Uhr empfängt der FV Malsch den  VfB Knielingen. Spielbeginn der zweiten Mannschaften um 13 Uhr.  

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten