Hier klicken!


1 Mannschaft

SVK Beiertheim – FV Malsch 1:1 (1:1)

Details

Viele Chancen, aber nur ein Pünktchen

Klasse Reaktion nach der Pleite gegen Forchheim / Nun gegen Kirchfeld

FV Malsch: Dominik Saitovic, Aleksander Bodirogic, Giuseppe Perchio, Dirk Rohde, Niclas Balzer, Bernd Guhl, Giani Riili (Ronnie Kastner), Dominic Frey, Baris Günes, Max Huditz, Nico Kastner. Ersatz: Jannik Schwander, Arber Beqiraj

Eine klasse Reaktion auf die Heimpleite gegen Forchheim zeigte der FV Malsch zumindest am Anfang beim Auswärtsspiel in Beiertheim. Nachdem man wie die Feuerwehr loslegte, kam der Gastgeber aber immer besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der keinen Sieger mit sich brachte.

Trainer Dirk Rohde veränderte die Mannschaft auf mehreren Positionen. Im Tor stand wieder Dominik Saitovic, Bernd Guhl rückte wieder in die Innenverteidigung. Aco Bodirogic übernahm Rohdes Position im defensiven Mittelfeld, während dieser eine Position offensiver spielte.

Bei herrlichem Fußballwetter startete der FV Malsch fulminant. Die hohe Niederlage der Vorwoche schien vergessen, stattdessen brannte man darauf zu zeigen, was in der Mannschaft steckt. Bereits nach neun Minuten ging der FV dann folgerichtig in Führung. Rohde hatte Dominic Frey perfekt bedient und dieser lies Torwart Struck keine Chance. Malsch brannte weiter und hatte noch etliche sehr gute Gelegenheiten, doch entweder scheiterte man an ebenjenem Struck oder an der fehlenden Präzision. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gastgeber besser ins Spiel und konnten ebenfalls Torchancen für sich verbuchen. Der Ausgleich fiel dann nach 35 Minuten und ausgerechnet nach einem Eckball. Dieser konnte nicht geklärt werden und Fritz Lindenberg zog aus kurzer Distanz ab. Malsch schien zunächst etwas verunsichert und fing sich dann bis zum Halbzeitpfiff.

Nach der Halbzeit spielten beide Mannschaften auf hohem Tempo weiter. Jede Mannschaft konnte einige Torchancen für sich verbuchen, die größte hatten wohl die Karlsruher, als Torwart Saitovic bereits geschlagen war, aber Giuseppe Perchio auf der Linie klärte. Unterm Strich verlief die Partie ausgeglichen und unterm Strich war dann das Endergebnis von 1:1 auch dem Spielverlauf entsprechend.

Am kommenden Sonntag trifft der FV Malsch auf Fortuna Kirchfeld. Der Tabellenzweite reist mit einem 2:0 Sieg in Knielingen an den Federbach und wird sicherlich alles dafür tun, um mindestens Position zwei zu sichern. Der FV ist gut bedient, wenn er sich seiner Tugenden besinnt und sich nicht vom Gegner einschüchtern lässt. Anpfiff ist um 15 Uhr.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten