Hier klicken!


1 Mannschaft

ATSV Kleinsteinbach – FV Malsch 1:1 (1:0)

Details

FV Malsch mit gutem Start in die neue Runde

Unentschieden beim Favoriten / Omerovic erzielt das erste Saisontor

Tore: 1:0 Daniel Zeller (30.)
1:1 Senid Omerovic (65.)

FV Malsch: Fabian Kober, Sascha Häßler, Jochen Lang, Bernd Guhl, Markus Hirth, Torsten Zörb, Nico Kastner, Denis Fröhlich, Deniz Cinoglu (Kevin Trinkle), Gianni Riili, Senid Omerovic. Ersatz: Daniel Albuta, Philipp Martian, Daniel Rauch

Ein durchaus gelungen Rundenbeginn kann der FV Malsch vermelden. Zwar startete man „nur“ mit einem Unentschieden, doch machte vor allem die zweite Halbzeit Hoffnung für die kommenden Spiele.

Trainer Szilard hatte neben dem Neuzugang Deniz Cinoglu auch die beiden Youngsters Nico Kastner und Senid Omerovic aufgeboten. Alle drei machten, besonders im zweiten Abschnitt, eine gute Partie.

Malsch begann zunächst unsortiert. Es fehlte die notwendige Abstimmung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen und auch die Zuordnung bei Angriffen der Gegner war zunächst verbesserungsfähig. Kleinsteinbach hingegen begann stark und beschäftigte die gelb-schwarzen mehr, als ihnen lieb war. Torchancen blieben jedoch Mangelware. Den ersten Akzent setzte Malsch, doch Torwart Mall im Tor der Gastgeber verhinderte einen Rückstand.

Besser machte es sein Mannschaftskamerad Daniel Zeller, als er aus kurzer Zeit nach 30 Minuten zur Führung traf.

Nach dem Wechsel kam Malsch wie verwandelt aus der Kabine. Malsch kontrollierte das Spiel und dominierte den Gegner. Mit zunehmender Spieldauer konnten auch Torchancen herausgearbeitet werden. Das erste Saisontor für den FV Malsch konnte Senid Omerovic erzielen. Nach einem herrlichen Solo zog er aus etwa 22 Metern ab und traf unhaltbar ins linke Eck. Nun war der Bann vollkommen gebrochen und Malsch berannte das Tor der Gastgeber. Leider hatten die gelb-schwarzen Pech beim Abschluss, sonst wäre der Siegtreffer absolut möglich gewesen.

Mit diesem Unentschieden kann der FV Malsch zufrieden sein. Es hat sich gezeigt, dass durchaus noch Potenzial nach oben ist und auch die neuen Spieler haben sich gut in das Team eingeführt.

Ein besonderes Lob geht jedoch an Schiedsrichter Armin Dedic, der seine Sache ausgezeichnet machte.

Am kommenden Sonntag trifft die Szilard Elf im Heimspiel auf die Viktoria aus Jöhlingen. Die Walzbachtäler konnten ihr erstes Saisonspiel gewinnen und werden zu einem weiteren Prüfstein werden. Anpfiff ist um 17 Uhr.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten