Hier klicken!


1 Mannschaft

5:1-Heimsieg gegen Jöhlingen

Details

FV Malsch überzeugend

Omerovic erneut treffsicher

Zum ersten Heimspiel in der neuen Saison in der Kreisliga A, Staffel 2, gastierte der FC Viktoria Jöhlingen am vergangenen Sonntag im Stadion am Federbach. Die Schützlinge von Trainer-Heimkehrer Jürgen Szilard wollten es von der ersten Minute an wissen, wer der Herr im Haus ist und gewannen am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 5:1. Die Tore in dieser äußerst unterhaltsamen Partie erzielten Senid Omerovic, der erneut treffsicher war und zweimal ins Schwarze traf, Neuzugang Deniz Cinoglu, dem ebenfalls zwei Treffer gelangen sowie Gianfranco Riili.

  Bei besten Bedingungen und herrlichem Fußballwetter nahm der FV Malsch von Beginn an das Heft in die Hand und hatte schon in der zweiten Minute die erste große Gelegenheit, Bernd Guhls platzierter Kopfball nach einer Ecke von Deniz Cinoglu konnte ein Jöhlinger Abwehrspieler im letzen Augenblick auf der Torlinie klären. Malsch kontrollierte das Spiel und hatte in der 22. Minute seine nächste große Gelegenheit, Markus Hirth scheiterte aber an Gästetorhüter Patrik Fabry. In der 34. Minute dann endlich das 1:0 für den FV Malsch, Senid Omerovic konnte sich im Gästestrafraum schön durchsetzen, scheiterte aber an Torhüter Fabry, den Nachschuss verwandelte Deniz Cinoglu zum 1:0 für die Gelb-Schwarzen. In der 40. Minute gewann Omerovic einen Zweikampf gegen den Gästelibero im Strafraum und verwandelte abgeklärt zum 2:0. In der 42. Minute dann die erste Jöhlinger Chance, die Gäste zielten, nachdem Kober hervorragend den Winkel verkürzt hatte, aber über das Malscher Tor. Danach pfiff der nicht immer souveräne Schiedsrichter zur Pause.

  Nach dem Wechsel drängte der FV Malsch sofort auf das dritte Tor. Zuerst scheiterte Gianfranco Riili am Gästetorhüter, kurz darauf erging es Dennis Fröhlich ebenso, auch sein Schuss konnte Torhüter Fabry zur Ecke klären. Den anschließenden, von Cinoglu getretenen Eckball verwandelte Omerovic mit einem schönen Kopfball zum 3:0. In der 60. Minute entschärfte der erneut sehr überzeugend spielende Fabian Kober mit einer Glanzparade einen Gästefreistoß. In der 65. Minute entwischte dann Riilli seinen Gegenspielern und schoss überlegt zum 4:0 für den FV Malsch in die Maschen. In der 68. Minute pfiff der Schiedsrichter einen etwas fragwürdigen Handelfmeter für die Gäste. Sebastian Stribl ließ sich dieses Geschenk nicht entgehen und verkürzte zum 4:1. Die Gäste gaben zwar nicht auf, aber die Malscher Abwehr war an diesem Tag stets Herr der Lage, was dennoch auf das Malscher Gehäuse kam, war eine sichere Beute von Kober.  

  Aber auch der FV Malsch hatte durch Riili in der 75. Minute eine weitere große Tormöglichkeit, scheiterte erneut am Gästetorhüter, der zum besten Mann seiner Mannschaft avancierte. In der 82. Minute dann das schönste Tor des Tages. Nachdem Markus Hirth cirka 25 Meter vor dem Tor gefoult wurde trat Deniz Cinoglu zum Freistoß an und krönte seine tolle Leistung an diesem Tag mit einem fulminanten Schuss in den Torwinkel. Dann passierte bis zum Schlusspfiff nicht mehr viel und der FV Malsch wurde nach diesem mit viel Beifall der Zuschauer in die Kabinen verabschiedet. Der Mannschaft gebührt für diese Leistung ein Gesamtlob. Wenn die Jungs von Jürgen Szilard diese Leistung kompensieren und vielleicht noch verbessern können, dann ist in dieser Saison einiges von ihnen zu erwarten.

  Am kommenden Sonntag gastiert der TSV Auerbach im Stadion am Federbach. Mit einer ähnlichen Leistung sollten auch in diesem Spiel Zählbares geholt werden. Spielbeginn 15.00 Uhr.

  FV Malsch: Fabian Kober, Dennis Fröhlich, Markus Hirth, Deniz Cinoglu, Joachim Lang, Bernd Guhl, Gianfranco Riili, Sascha Häßler, Senid Omerovic (Daniel Albuta), Torsten Zörb (Timo Bogdanovic), Philipp Martian (Jens Bogdanovic). 

  Tore: 1:0 Cinoglu (34.), 2:0 Omerovic (40.), 3:0 Omerovic (48.), 4:0 Riili (65.), 4:1 Stribl (68.),
5:1 Cinoglu (82.)

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten