Hier klicken!


1 Mannschaft

TSV Reichenbach II – FV Malsch 3:1

Details

Malsch enttäuschte in Reichenbach

 Eine herbe Enttäuschung bereitete der FV Malsch seinen mitgereisten Anhängern beim Auswärtsspiel bei der Landesligareserve des TSV Reichenbach. Nicht die Niederlage an sich erzürnte die wenigen Malscher Fans, sondern die Art wie diese zustande kam. Die Gelb-Schwarzen agierten an diesem Tag ohne Mumm und man vermisste auch den letzten Einsatzwillen, den man auch in der Kreisklasse A braucht, will man sich nicht frühzeitig den Abstiegsrängen nähern. Hier gilt es in den nächsten Trainingseinheiten den Hebel anzusetzen.

 Bei guten äußeren Bedingungen im gähnend leeren Reichenbacher Stadion rissen die Platzherren zwar auch keine Bäume aus, aber sie waren viel einsatzbereiter und lauffreudiger als der FV Malsch. In der fünften Minute vereitelte Fabian Kober reaktionsschnell den Reichenbacher Führungstreffer. Im Gegenzug hätte Senid Omerovic seine Farben in Führung schießen können, sein Schuss ging aber knapp am Tor vorbei. Dann passierte eine ganze Weile gar nichts und man hatte das Gefühl man befinde sich auf irgendeinem Sportfest. In der 35. Minute befand sich die Malscher Deckung anscheinend im Tiefschlaf, denn man ließ den Reichenbacher Angriff gewähren, ohne mit letzter Konsequenz anzugreifen. Der TSV-Angreifer Holtzweiler ließ sich das Geschenk nicht nehmen und ließ Kober im Malscher Gehäuse keine Chance und so war das 1:0 perfekt. In der 41. Minute prüfte Gianfranco Riili den ansonsten in der ersten Hälfte beschäftigungslosen Torhüter Kölmel. Fast hätten die Gastgeber noch vor dem Wechsel das 2:0 erzielt, aber Kraft vergab die Riesenchance. Dann wurde zur Halbzeit gepfiffen.

 Nach dem Wechsel war Reichenbach in den Anfangsminuten präsenter und erzielte folgerichtig nach einem Freistoß das 2:0. Wieder war der FV-Deckungsverbund nicht im Bilde. Drei Minuten später dann neue Hoffnung im Malscher Lager. Omerovic gewann im Strafraum endlich mal einen Zweikampf, seine präzise Vorlage verwandelte Hirth zum 1:2-Anschlusstreffer. Dann bekam man das Gefühl, die Malscher Mannschaft hatte endlich ins Spiel gefunden. Aber schon in der 65. Minute wurden die Hoffnungen auf Malscher Seite zunichte gemacht, denn Reichenbach erzielte nach einem schnell vorgetragenen Angriff das 3:1 und erneut sah die Malscher Abwehr nicht gut aus. Kurze Zeit später traf der eingewechselte Benjamin Battaglia nur die Unterkante der Querlatte. Malsch bemühte sich jetzt mehr, kam aber nicht mehr zu zwingenden Torchancen. Dabei wurden den Gelb-Schwarzen zweimal vielversprechende Angriffe völlig zu Unrecht wegen angeblichem Abseits zurückgepfiffen. Aber auch die Gastgeber hatten noch einige gute Möglichkeiten, aber es änderte sich nichts mehr am 3:1-Endstand.

 Die Malscher Mannschaft wäre gut beraten, in den kommenden schweren Spielen gegen Tabellenführer Hohenwettersbach und Mutschelbach wieder zu den Leistungen der ersten drei Partien zurückzufinden, ansonsten geht sie schweren Zeiten entgegen. Spielbeginn gegen Hohenwettersbach am Sonntag, um 15.0 Uhr.

 FV Malsch: Kober, Bogdanovic Jens (Battaglia), Fröhlich, Stolz, Cinoglu, Lang (Trinkle), Hirth, Guhl, Riili, Omerovic, Bogdanovic Timo (Eschbacher)

 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten