Hier klicken!


1 Mannschaft

Malsch auch bei PS Karlsruhe II erfolgreich

Details

Dritter Sieg in Folge/Markus Hirth erzielt Tor des Tages

 

Auch im dritten Spiel hintereinander blieb der FV Malsch erfolgreich, denn auch beim Tabellenletzten PS Karlsruhe II gewannen die Schützlinge von Trainer Jürgen Szilard durch ein Tor von Markus Hirth in der 71. Minute nach schöner Vorarbeit von Sascha Häßler und Nico Kastner letztendlich verdient mit 1:0. Damit konnten die Gelb-Schwarzen den fünften Tabellenplatz festigen und sich vorerst einmal weit von den Abstiegsrängen entfernen, im Gegenteil, man kann sogar heimlich nach oben schielen, dazu bedarf es aber einer besseren Leistung als über weite Strecken am vergangenen Sonntag.

Bei herbstlichem Wetter aber guten Platzverhältnissen war der FV Malsch vor allem in der ersten Halbzeit nicht richtig bei der Sache und machte sich das Leben selbst unnötig schwer. So kamen die biederen Platzherren immer wieder zu guten Möglichkeiten und Kober im Malscher Tor musste mehrere Male sein ganzes Können aufbieten um einen Rückstand zu verhindern. In der 11. Minute hatte der FV Malsch Glück, dass der Schiedsrichter bei einem Treffer der Platzherren richtigerweise auf Abseits entschied, wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, hätte dieser Treffer gegolten. Malsch kam erst in der 28. Minute zu einer Möglichkeit, aber Fröhlichs Hereingabe von der linken Seite fand keinen Abnehmer. In der 32. Minute verhinderte Kober mit einer tollen Parade das 1:0 für die Gastgeber. In der 35. Minute hätte es eigentlich Elfmeter für den FV Malsch geben müssen, als Omerovic klar im Strafraum gefoult wurde. Der ansonsten gute Schiedsrichter aus der Pfalz verlegte den Tatort jedoch an die Strafraumgrenze. Riili scheiterte dann mit dem Freistoß am Torhüter der Platzherren.

Danach passierte bis zum Halbzeitpfiff nichts mehr.

Nach der Pause wurde in der 50. Minute erneut Kober gefordert, er ließ aber nichts anbrennen. Im Gegenzug hatte Gianfranco Riili eine gute Möglichkeit, er zielte leider über das Tor. In der 62. Minute kam Sascha Häßler für Senid Omerovic ins Spiel, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte, aber das muss man so einem jungen Spieler auch einmal zugestehen. Ab diesem Zeitpunkt lief das Malscher Spiel wesentlich besser und die Chancen häuften sich. Die beste Möglichkeit hatte bis dahin Markus Hirth in der 65. Minute, er konnte den Ball aber aus bester Position nicht im Tor unterbringen. Besser machte er es in der70. Minute nach der bereits oben erwähnten Kombination mit Kastner und Häßler. Überhaupt Nico Kastner verdiente sich neben Timo Bogdanovic an diesem Tag aufgrund seiner kämpferischen und spielerischen Leistung ein Sonderlob. Malsch hatte in der 84. Minute durch Giani Riili noch eine Riesenchance, dann aber passierte bis zum Schlusspfiff nicht mehr viel und die Gelb-Schwarzen feierten den dritten Sieg hintereinander.

Vor einer zumindest auf dem Papier wesentlich schwereren Aufgabe steht die Mannschaft am Sonntag gegen den Tabellennachbarn SV Bad Herrenalb. Spielbeginn ist bereits um 14.30 Uhr.

FV Malsch: Kober, Bogdanovic Timo, Fröhlich, Stolz, Kastner, Cinoglu (42: Bogdanovic Jens),
Lang (77. Martian), Hirth, Riili, Omerovic, (62. Häßler), Zörb.               

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten