Hier klicken!


1 Mannschaft

FV Malsch – ATSV Kleinsteinbach 1:0 (0:0)

Details

Malsch startet erfolgreich in die Rückrunde

Gianni Riili erzielt das goldene Tor / Die Abwehr steht

 

FV Malsch: Fabian Kober, Dennis Fröhlich, Christopher Stolz, Jochen Lang, Markus Hirth, Bernd Guhl, Gianni Riili, Senid Omerovic (Giovanni Zarbo), Timo Bogdanovic, Nico Kastner, Torsten Zörb. Ersatz: Gerrit Berger, Jens Bogdanovic, Sascha Häßler, Daniel Rauch

Aufgrund der Länderspielwoche, musste aus immer noch nicht nachvollziehbaren Gründen, der erste Rückrundenspieltag auf den vergangenen Sonntag gelegt werden. Der FV Malsch nahm es wie es kam und siegte verdient gegen eine kämpferisch starke Gästemannschaft aus Kleinsteinbach.

Gleich zu Beginn hatte Torsten Zörb eine unverhoffte Chance, als sämtliche Spieler seinen Freistoß aus dem Halbfeld verpassten und der Ball nur knapp das Tor verfehlte. Es sollte für lange Zeit die letzte Chance gewesen sein. Das Spiel wurde dadurch nicht unattraktiv, doch zwei kampfstarke Mannschaften lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Die nächste Chance brachte dann gleich das Tor für Malsch. Nach einer herrlichen Kombination zwischen Hirth und Stolz, konnte dieser Gianni Riili herrlich frei spielen. Der treffsichere Stürmer lies sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte zur Führung. Kleinsteinbach wurde nun etwas stärker, doch die Abwehr um Libero Zörb stand, wie im gesamten Spiel, bombensicher.

Nach dem Wechsel dann die erste Chance für Kleinsteinbach, doch Kukawkas Schuss verfehlte sein Ziel. Im Gegenzug hatte Gianni Riili erneut die Möglichkeit für gelb-schwarz zu treffen. Leider wurde seine Direktabnahme, nach einer Hirth-Flanke, im letzten Moment noch vom gegnerischen Spieler ins Toraus abgefälscht. Bis kurz vor Abpfiff blieben Chancen auf beiden Seiten aus. Dafür nahm das Spiel an Härte zu und es entwickelte sich ein ruppiges Spiel, das jedoch der gute Schiedsrichter Juschak jederzeit im Griff hatte. Wie bereits erwähnt, hatte Malsch gegen Ende der Partie noch hochkarätige Chancen. Zunächst war es Riili, der nur knapp verfehlte, dann musste Kleinsteinbachs Kaucher auf der Linie klären und schließlich hatte Hirth noch einen Pfostenschuss.

Unterm Strich war es ein verdienter Sieg für den FV Malsch. Die Szilard-Elf hatte ein deutliches Chancenplus. Zudem stand die Abwehr und lies so gut wie keine Torchancen zu. Dennoch verkaufte sich Kleinsteinbach teuer am Federbach.

Am nächsten Sonntag gastiert die zweite Mannschaft aus Forchheim am Federbach. Die Sportfreunde konnten am vergangenen Spieltag dem Tabellen-Zweiten aus Hohenwettersbach einen Punkt abluchsen und stehen mit 16 Punkten im Mittelfeld. Die Mannschaft um Spielertrainer Markus Bachmann wird der nächste harte Prüfstein für die Szilard-Elf. Wegen des Totensonntags, ist der Anpfiff auf 14:45 Uhr verschoben.

Der FV Malsch trauert um sein Ehrenmitglied Anton Hirth, der am 7. November im Alter von 85 Jahren verstarb. Unser Mitgefühl gilt der Familie des Verstorbenen.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten