Hier klicken!


1 Mannschaft

FV Malsch – Spfr. Forchheim II 2:1 (2:0)

Details

Malsch startet neue Serie

Guhl und Riili treffen beim Heimsieg / Forchheim überzeugt in Durchgang zwei

 

FV Malsch: Fabian Kober, Dennis Fröhlich, Christopher Stolz, Jochen Lang, Giovanni Zarbo (Gerrit Berger), Bernd Guhl, Gianfranco Riili, Senid Omerovic (Philipp Martian), Timo Bogdanovic, Nico Kastner, Torsten Zörb (Sascha Häßler). Ersatz: Kevin Trinkle, Daniel Rauch

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen die Sportfreunde Forchheim. Konnte man besonders im ersten Durchgang glänzen und den Gegner nahezu nach Belieben dominieren, machte Forchheim in der zweiten Halbzeit ein tolles Spiel, doch die Malscher Abwehr stand.

Malsch begann mit nur einer Veränderung. Für Markus Hirth, der aus beruflichen Gründen passen musste, kam Giovanni Zarbo nach langer Verletzung zu seinem ersten Einsatz von Beginn hat. Malsch übernahm gleich das Spiel und konnte sich meistens in der Hälfte des Gegners festsetzen. Forchheim konnte sich nur bei Standards, die meist gefährlich von Spielertrainer Markus Bachmann ausgeführt wurden, in Szene setzen. Nach 20 Minuten dann das 1:0 für Malsch. Nach einem langen Abschlag von Kober konnte Giannni Riili den Ball unter Kontrolle bringen und lies Anderer im Tor der Gäste keine Chance. Nur zwölf Minuten später konnte sich Bernd Guhl in die Torschützenliste eintragen. Nach einem tollen Freistoß von Riili bekam Forchheim den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so musste Bernd Guhl lediglich noch abstauben um die Führung auszubauen. Malsch hatte im ersten Abschnitt noch einige Torchancen, doch leider blieben diese ohne zählbaren Erfolg.

Malsch wechselte in der Halbzeit Sascha Häßler für den, durch Krankheit geschwächten, aber stabilen Libero Torsten Zörb ein. Scheinbar hatten die Spieler in der Halbzeit nur noch an die Höhe des Sieges gedacht, denn anders ist es nicht zu erklären, wie man Forchheim im zweiten Abschnitt so agieren lassen konnte. So verwunderte es auch nicht, dass die Gäste aus Rheinstetten in der 60. Minute zum Anschlusstreffer kamen. Daniel Schorb ließ mit seinem sehenswerten, aber abgefälschten Schuss, den sicheren Kober im Malscher Gehäuse keine Chance. Forchheim drückte nun noch mehr auf das Malscher Tor und hatte den Ausgleich vor Augen, doch die Abwehr um Libero Häßler lies keinen weiteren Treffer zu. Stattdessen ergaben sich Kontermöglichkeiten für Malsch, die aber allesamt ungenutzt blieben. Besonders hier wurde erkennbar, dass die Saison schon weit fortgeschritten ist und Spieler wie Senid Omerovic nun dringend eine Erholungspause benötigen. Hoffentlich reicht die Kraft des Malscher A-Jugendlichen und Hoffnungsträgers, um die letzen Beiden Spiele im Jahr 2009 erfolgreich gestalten zu können. Aufgrund der Mehrzahl an klaren Torchancen könnte man von einem gerechten Sieg sprechen, doch Forchheim forderte mal wieder alles von den Malschern Youngsters ab.

Am kommenden Sonntag spielt der FV Malsch in Spielberg. Gegner ist die zweite Mannschaft des Oberligisten, der sein Spiel zeitgleich bei Astoria Walldorf bestreitet. Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten