Hier klicken!


1 Mannschaft

2:2 nach tollem Spiel in Spielberg

Details

Da war mehr als ein Unentschieden drin

Omerovic und Riili trafen

 

Beim Schlusspfiff des hervorragenden 17jährigen Schiedsrichters Stefan Willmann, der, wenn er weiter solche überzeugenden Leistungen bringt, bald weit höher pfeifen dürfte, wusste wahrscheinlich keine der beiden Mannschaften, ob sie sich freuen oder ärgern sollten.

Es war aber alles in allem ein Ergebnis mit dem letztlich beide Mannschaften leben können, obwohl der FV Malsch aufgrund seiner nicht allzu guten Chancenverwertung den Sieg fast verschenkte, andererseits hätte man die jederzeit spannende und gute Partie auch verlieren können. Spielberg spielte etwas in die Karten, dass der in den bisherigen Saisonspielen so überzeugende Torhüter Fabian Kober bei beiden Gegentoren patzte, andererseits aber auch durch Glanzparaden dafür sorgte, dass zumindest ein Punkt mit an den Federbach genommen werden konnte und der gute fünfte Tabellenplatz gehalten wurde.

Spielberg lief trotz des gleichzeitig stattfindenden Spiels der ersten Mannschaft in Walldorf mit einer starken Mannschaft auf und hatte in der vierten Minute eine erste gute Möglichkeit, die aber Kober mit einem Reflex zunichte machte. Malsch hatte in der 8. Minute Pech, als Markus Hirth nach schöner Vorarbeit des an diesem Tag überragenden Christopher Stolz nur die Latte des gegnerischen Gehäuses traf. Das Spiel wogte weiter hin und her und beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten. So zielte Omerovic in der 20. Minute knapp daneben und in der 29. Minute scheiterte Riili mit einem Freistoß am Spielberger Torhüter und auch Zörb und Kastner hatten gute Möglichkeiten. In der 32. Minute dann die kalte Dusche für den FV Malsch, als Kober den Ball abwerfen wollte, dieser glitt ihm aus den Händen und genau vor den Füßen des Ex-Beiertheimer Lenhards landete und dieser mühelos zum 1:0 für die Platzherren vollendete. Malsch drängte sofort auf den Ausgleich, aber es fehlte beim Abschluss immer wieder der entscheidende Zentimeter. So wurden mit diesem Spielstand die Seiten gewechselt.

Nach der Pause verstärkten beide Mannschaften ihre Offensivbemühungen und das Spiel wogte hin und her. In der 56. Minute schoss Senid Omerovic aus aussichtsreicher Position weit über das gegnerische Tor. Besser machte er es aber nur zwei Minuten später, als er nach toller Vorarbeit von Stolz zum 1:1 ausgleichen konnte. Es kam noch besser für den FV Malsch, denn nur zwei Minuten später krönte Gianfranco Riili seine erneut starke Leistung mit dem mittlerweile verdienten 2:1 mit einem platzierten Freistoß von der linken Seite. Leider griff Kober fünf Minuten später bei einer Flanke ins Leere und Gümus verwandelte zum 2:2. Nur eine Minute später zielte Riili mit einem weiteren Freistoß ganz knapp am Tor vorbei. Beide Mannschaften suchten weiter die Entscheidung und drei Minuten vor dem Ende verhinderte Kober mit einer starken Parade den Spielberger Siegtreffer. Dann war Schluss in einem äußerst unterhaltsamen Spiel. 

Am kommenden Sonntag empfängt der FV Malsch im letzten Spiel vor der Winterpause den FSV Rüppurr. Spielbeginn ist bereits um 14.15 Uhr.

 

FV Malsch: Kober, Zarbo (Berger), Guhl, Fröhlich, Stolz (Albuta), Kastner, Lang, Hirth, Riili, Omerovic, Zörb. 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten