Hier klicken!


1 Mannschaft

FV Malsch - SV Spielberg II 1-2 (0-1)

Details

Höchste Zeit, dass Saison zu Ende geht

1:2-Heimniederlage nach schwacher Leistung gegen Spielberg II

 

Es wird so langsam allerhöchste Zeit, dass für den FV Malsch die Saison zu Ende geht. Nach der desolaten zweiten Halbzeit bei den Sportfreunden Forchheim II, wo es nach einer 0:3-Führung noch eine 5:4-Niederlage gab, war auch im Spiel gegen die (Noch) Oberligareserve vom SV Spielberg eine vermeidbare 1:2-Heimniederlage. Dabei zeigten beide Mannschaften eine äußerst schwache Leistung.

Malsch musste gegenüber der Forchheimer Partie urlaubsbedingt auf Kastner und Omerovic verzichten, dazu verletzte sich Trinkle im gleichen Spiel so schwer, dass die Saison für ihn beendet sein dürfte. Dafür rückten Torsten Zörb und Fabian Schydlo, der nach circa 35 Minuten verletzt wurde und durch Philipp Martian ersetzt werden musste, in die Anfangsformation.

Bei schweißtreibenden Temperaturen begann das Spiel äußerst schleppend und man merkte beiden Mannschaften an, dass es um nichts mehr ging. Die erste Möglichkeit für Malsch hatte Gianfranco Riili, er scheiterte aber am Spielberger Torhüter. Im Gegenzug wurde Rauch im Malscher Gehäuse erstmals geprüft. Danach scheiterte Christopher Stolz nach schönem Doppelpass an Spielbergs Goalie. In der 35. Minute dann die Spielberger Führung, als Henrich die gesamte Malscher Hintermannschaft alt aussehen ließ. Danach passierte bis zum Halbzeitpfiff des guten Schiedsrichters nichts mehr.

Nach dem Seitenwechsel keimte bei den wenigen Malscher Zuschauer Hoffnung auf, denn in der 47. Minute erzielte Deniz Cinoglu mit einem Foulelfmeter seinen siebten Saisontreffer, nachdem Dennis Fröhlich zuvor im Strafraum gefoult wurde. Kurz darauf prüften Philipp Martian und Cinoglu mit kernigen Schüssen den Spielberger Schlussmann. Die einzige nennenswerte Situation bis zum Schlusspfiff war der Spielberger Führungstreffer, bei dem die Malscher Abwehr erneut nicht gut aussah. Malsch bemühte sich in der Schlussphase um den Ausgleich, war aber nicht mehr in der Lage, diesen zu erzielen. Dann war endlich Schluss und der FV Malsch kann froh sein, dass in der Vorrunde genügend Punkte zum Klassenerhalt gesammelt wurden, denn mit den Leistungen der Rückrunde wäre der erneute Abstieg nicht zu vermeiden gewesen.  

 

FV Malsch: Daniel Rauch, Fabian Schydlo (Philipp Martian), Dennis Fröhlich, Christopher Stolz, Deniz Cinoglu (Yannik Hildebrand), Jochen Lang, Bernd Guhl, Torsten Zörb, Markus Hirth, Gianfranco Riili, Sascha Häßler

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten