Hier klicken!


1 Mannschaft

Verpatzte Heimpremiere (FVM-Söllingen 1-2)

Details

Söllingen siegt glücklich mit 1:2 / Zwei Malscher Treffer aberkannt

Am vergangenen Sonntag gastierte mit dem Aufsteiger Spvgg Söllingen ein starker Neuling am Federbach, der am Ende glücklich mit 1:2 siegte und somit einen Dreier mit nach Hause ins Pfinztal nahm. Malsch haderte etwas mit Schiedsrichter Piron, der den Platzherren zwei Tore verweigerte, von denen zumindest das eine vollkommen regulär war. Außer diesen beiden Entscheidungen bot der Referee vor circa 200 Zuschauern aber eine solide Leistung und man kann die Schuld an der Malscher Niederlage nicht nur an ihm ausmachen.

 

Das Spiel begann bei kühlen Wetterbedingungen für den FV Malsch eigentlich optimal, denn gleich der erste Angriff der Gelb-Schwarzen führte zum Führungstreffer. Nach Balleroberung im Mittelfeld kam das Leder auf die linke Seite zu Neuzugang Rene Hoffmeister, der setzte sich durch und flankte scharf nach innen und Gianfranco Riili drückte den Ball aus sechs Metern über die Torlinie zum 1:0 für den FV Malsch. Sieben Minuten später fabrizierte die Malscher Abwehr einen unnötigen Freistoß aus halblinker Position, den scharf nach innen getretenen Ball konnte Christian Kölmel im Malscher Gehäuse nicht festhalten und Donisi drückte das Leder aus kurzer Entfernung über die Torlinie zum 1:1. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften und erst in der 37. Minute gab es Aufregung auf Malscher Seite, als nach einem Eckball Kevin Trinkle zum Kopfball kam und ins Tor traf, der Schiri aber aus unerfindlichen Gründen den Treffer nicht anerkannte. Somit wurden beim Spielstand von 1:1 die Seiten gewechselt.

 

Nach der Pause eigentlich das gleiche Bild wie in Durchgang eins. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Ball, aber zwingende Torchancen konnten sich bis zur 71. Minute weder die Platzherren noch die Gäste herausspielen. Dann wurde Riili von Senid Omerovic schön freigespielt und stand plötzlich völlig frei vor Gästetorhüter Sven Bauer, dieser reagierte prächtig auf Riilis Geschoss. Danach lief alles auf ein Unentschieden, das auch leistungsgerecht gewesen wäre, hinaus. In der 81. Minute dann die kalte Dusche für die Szilard-Schützlinge. Nach einem unnötigen Eckball war Söllingens Angreifer Urich vor seinem Gegenspieler am Ball und versenkte diesen unhaltbar für Torhüter Kölmel zum 1:2 für die Gäste. Malsch warf nun alles nach vorne, die Bemühungen wurden jedoch nicht belohnt, denn ein Kopfball von Bernd Guhl überschritt zwar die Torlinie, aber der Schiedsrichter versagte dem Treffer erneut die Anerkennung. Kurz darauf war Schluss und der Aufsteiger feierte einen insgesamt glücklichen Sieg.

 

Nun geht es am kommenden Sonntag zum Meisterschaftsmitfavorit TSV Auerbach und es wird für den FV Malsch wohl sehr schwer werden, dort etwas Zählbares zu holen. Spielbeginn ist um 15 Uhr.  

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Rene Hoffmeister, Kevin Trinkle (Dennis Fröhlich), Antonio Ciancio, Bernd Guhl, Jens Bogdanovic, Nico Kastner, Christopher Stolz, Yannik Hildebrand (Markus Hirth), Gianfranco Riili, Senid Omerovic.

 

Tore: 1:0 Riili (7. Minute), 1:1 Urich (14. Minute), 1:2 Donisi (82. Minute).

Zuschauer: 200

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten