Hier klicken!


1 Mannschaft

Wieder kein Sieg gegen FSV Rüppurr

Details

Insgesamt gerechtes 2:2
Omerovic und Riili trafen

Auch dieses Mal gelang den Gelb-Schwarzen kein Sieg gegen den FSV Alemannia Rüppurr. Obwohl die Mannschaft 70 Minuten klar überlegen war, reichte es nur zu einem insgesamt gerechten 2:2-Unentschieden und kurz vor dem Abpfiff bewahrte Torhüter Christian Kölmel mit einer starken Parade den FV Malsch sogar noch vor einer Niederlage. Wieder einmal erzielte der mittlerweile 36 Jahre alte Coskun Avci beide Treffer für die Rüppurrer und traf wie so oft in seiner langen Laufbahn gegen den FV Malsch.

 

Bei herrlichem Herbstwetter nahm der FV Malsch vor circa 150 Zuschauern das Heft in die Hand und drängte den Gegner in die eigene Hälfte, kam jedoch zu keinen nennenswerten Möglichkeiten, im Gegenteil, nach einem unnötigen Ballverlust starteten die Gäste, die im Mannschaftsdurchschnitt fast 100 Jahre älter als die Szliard-Schützlinge waren, einen schnellen Konter über links, der Ball kam zu Avci und der Routinier ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und brachte seine Farben in Führung. Der FV Malsch ließ sich dadurch aber nicht entmutigen und spielte weiter engagiert nach vorne. In der 26. Minute dann die erste große Chance für die Platzherren, als Gianfranco Riili sich schön auf rechts durchtankte, seine genaue Flanke köpfte Yannik Hildebrand aber knapp über das gegnerische Tor. Nachdem Riili in der 39. Minute noch knapp über das Gehäuse zielte, fiel eine Minute später aber doch der mittlerweile längst fällige und auch hochverdiente Ausgleich. Christopher Stolz schickte mit einem schönen Pass Senid Omerovic auf die Reise und der erzielte mit seinem vierten Treffer im vierten Spiel das 1:1. Bei diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.

 

Gleich nach Wiederanpfiff des souverän und unauffällig leitenden Schiedsrichters startete der FV Malsch einen schönen Angriff, über Rene Hoffmeister und Jens Bogdanovic kam der Ball zu Omerovic, der das Leder aber nicht richtig traf und am Gästetorhüter scheiterte. In der 55. Minute verwertete Riili dann ein tolles Zuspiel von Bernd Guhl gekonnt zur 2:1-Führung für den FV Malsch. Diese Führung hatte aber nicht allzu lange Bestand, denn in der 62. Minute bestrafte erneut Avci eine der wenigen Nachlässigkeiten der Malscher Viererkette eiskalt zum 2:2. Beide Mannschaften gingen nun kein allzu großes Risiko mehr ein und der Schwung der ersten 70 Minuten war vor allem beim FV Malsch, bedingt auch durch zwei Auswechslungen, dahin. Rüpprr verlor in der 80. Minute noch einen Spieler durch Gelb-Rot, hatte aber trotzdem in der 90. Minute noch die große Chance zum Siegtreffer, die aber Kölmel reaktionsschnell vereitelte. So blieb es am Schluss beim alles in allem gerechten 2:2- Unentschieden. Trainer Szilard war mit dem Spiel insgesamt bis auf die Schlussviertelstunde zufrieden, bemerkte aber auch, dass mit den Auswechslungen der Spielfluss seiner Mannschaft etwas dahin war.

 

Nun steht dem FV Malsch am kommenden Sonntag beim Tabellendritten ATSV Kleinsteinbach erneut ein schwerer Brocken ins Haus. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.  

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Kevin Trinkle, Antonio Ciancio, Rene Hoffmeister, Bernd Guhl, Jens Bogdanovic (Ionut Hein), Nico Kastner, Christopher Stolz, Yannik Hildebrand (Albert Haxhijaj), Gianfranco Riili, Senid Omerovic. Ersatz: Jochen Lang, Ersatztorwart: Christian Knoch

 

Bilder

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten