Hier klicken!


1 Mannschaft

ATSV Mutschelbach – FV Malsch 0:1 (0:1)

Details

Endlich wieder ein Dreier!!
Guhl schießt das goldene Tor / Wieder mal zu Null

Endlich wieder ein Dreier für den FV Malsch. Zwar war nicht alles Gold, was am vergangenen Sonntag in Mutschelbach glänzte, doch überwiegen die positiven Fakten. Und die lauten nun mal: Sieg, zu Null, drei Punkte.

 

Trainer Jürgen Szilard musste im Vergleich zum vergangenen Wochenende auf Nico Kastner und Senid Omerovic verzichten. Für Kastner rückte Trinkle auf die Position im zentralen defensiven Mittelfeld, Riili rückte eins nach vorne auf die Stürmerposition. Der wiedergenesen Toni Ciancio war ebenfalls wieder in der Startaufstellung und wurde im defensiven Mittelfeld aufgeboten, wo er eine überzeugende Partie ablieferte. Somit bildeten Guhl und Lang wieder die Innenverteidigung und machten ihre Sache absolut souverän.

 

Auf den schwierigen Platzverhältnissen, denen schon das Spiel der zweiten Mannschaft zum Opfer fiel, gelang zunächst Malsch der bessere Start. Während Mutschelbach noch versuchte, schönen Fußball zu spielen, agierte gelb-schwarz in Kick ´n Rush Mentalität. Als Mutschelbach einen weiten Ball zunächst nicht klären konnte und Abeska im Strafraum gefoult wurde, zeigte der gute Schiedsrichter Erich Hainz auf den Punkt. Bernd Guhl übernahm die Verantwortung und verwandelte unhaltbar zur Freude der Malscher Anhänger.

Der ATSV begriff nun, dass mit schönem Fußball nichts zu ernten ist und stellte nun ebenfalls auf die, zwar unansehnliche, aber effektive Spielweise der Malscher um und brachte nun die FV Abwehr das eine oder andere Mal in Bedrängnis. Herausragende Szene war jedoch ein technisch auf höchstem Niveau ausgeführter Fallrückzieher, den Kölmel mit einer schönen Flugeinlage zu Nichte machte. Mutschelbach blieb nun die gefährlichere Mannschaft, doch blieb man vor dem Tor zu ungefährlich. Malsch hingegen verlegte sich aufs Kontern und hätte durchaus auch noch die Führung ausbauen können, doch war der Mutschelbacher Torwart stets auf seinem Posten. Mit einer schmeichelhaften Führung ging es in die Kabinen.

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Mutschelbach dominierte die Begegnung und kam zu zahlreichen Torchancen, die aber entweder nicht verwertet werden konnten oder zu ungefährlich waren. Malsch hingegen hatte lediglich Konterchancen und vermochte diese nicht zu nutzen. Eine der größten Chancen vergab der eingewechselte Andreas Kern, als er in seinem ersten Spiel für die erste Mannschaft mutterseelenalleine auf das gegnerische Gehäuse zulief, doch der Mutschelbacher Torwart mit einer Glanztat weiteren Schaden verhinderte. Als Erich Hainz nach 93 Minuten das Spiel beendete rissen die Malscher Spieler die Arme hoch und feierten ausgiebig den Sieg. Nach vier Spielen ohne Punktgewinn war der Malscher Sieg zwar nicht unbedingt verdient, doch bot Malsch eine tolle kämpferische Einstellung und rang den Gegner nieder.

Am kommenden Sonntag steht nun endlich wieder ein Heimspiel an. Gast ist die Reservemannschaft des SV Spielberg, die zuletzt die zweite Mannschaft aus Reichenbach mit 3:0 abfertigte. Da die erste Spielberger Mannschaft bereits am Samstag spielt, bleibt abzuwarten, welche Spieler Trainer Ralf Schroth einsetzen wird. Spielbeginn ist bereits um 14:30 Uhr, wobei auch die Umstellung auf die Winterzeit nicht vergessen werden darf. Wer also die Uhr nicht umstellt, wir auch nicht zu spät zum Spiel kommen.

 

An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass wie bereits geschrieben, das Spiel der zweiten Mannschaft wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt werden musste. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Daniel Abeska, Dennis Fröhlich, Christopher Stolz, Antonio Ciancio, Jens Bogdanovic, Jochen Lang, Kevin Trinkle (Sascha Häßler), Bernd Guhl, Giani Riili (Andreas Kern), Yannik Hildebrand (Fabian Schydlo). Ersatz: Daniel Rauch

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten