Hier klicken!


1 Mannschaft

FV Malsch – SSV Ettlingen II 3:1 (1:0)

Details

Ettlingen verkauft sich sehr teuer
Omerovic trifft doppelt / Hildebrand trifft erneut

Der FV Malsch bleibt die Mannschaft der Stunde in der Kreisliga A, Staffel 2. Mit vier Siegen in Folge und 13:3 Toren schieben sich die Szilard Schützlinge, nach dem verdienten 3:1 Heimsieg gegen die Reservemannschaft aus Ettlingen nun auf den sechsten Platz.

 

Als Senid Omerovic gleich mit der ersten Aktion eine Riesenchance vergab und Malsch das Spiel von Beginn an in die Hand nahm, waren sich die Zuschauer sicher, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis das erste Tor fällt. Und nach sieben Minuten war es dann auch soweit. Nach einem Flachpass des starken Giani Riili, stand der FV Goalgetter mal wieder richtig und schob zum 1:0 ein. Umso unverständlicher war es dann, dass gelb-schwarz nachließ, nicht mehr ganz so konzentriert arbeitete und obendrein die herausgespielten klaren Chancen vergab. Fluch oder Segen einer frühen Führung mochte sich so mancher Anhänger gefragt haben. „Segen“ lautete die Antwort von Coach Szilard nach dem Spiel, denn er zeigte sich glücklich, dass schon nach kurzer Zeit die Führung gegen eine stark defensiv agierende Gastmannschaft erzielen konnte. Ettlingen blieb seinem Konzept treu und stand tief, versuchte mit Kontern die FV-Abwehr in Schwierigkeiten zu bringen, doch blieb insgesamt zu harmlos. Lediglich in der 33. Minute wurde es kritisch, doch Christian Kölmel war auf seinem Posten.

 

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Malsch schien optisch überlegen, Ettlingen stand tief, doch insgesamt war zu wenig Laufarbeit bei den Mannen um Kapitän Bernd Guhl an der Tagesordnung. Zwanzig Minuten nach der Halbzeit erwachte dann Malsch urplötzlich und beschleunigte sein Spiel. Belohnt wurde die Tempoerhöhung durch Hildebrands 2:0, als er nach schöner Vorarbeit von Dennis Fröhlich, Scheib im ettlinger Tor keine Chance ließ. Nur eine Minute später dann die Vorentscheidung. Senid Omerovic besorgte mit seinem zweiten Tor an diesem Sonntag das 3:0 und das Spiel schien gelaufen. Zwar konnte Ilker Cavas noch zum 3:1 treffen, doch war dieses Tor nicht mehr als Ergebniskosmetik. Malsch verwaltete das Spiel bis zum Abpfiff. Malsch gewann absolut verdient diese Partie, doch Ettlingen verkaufte sich sehr teuer, spielte überhaupt nicht wie ein Tabellenletzter und wird sicherlich noch seine Punkte sammeln.

 

Am kommenden Sonntag folgt echter Kracher. Malsch gastiert beim Tabellenzweiten und Kreisligaabsteiger, dem FC Südstern Karlsruhe. Südstern gewann zuletzt deutlich in Reichenbach und kann bei einer Niederlage und zwei Unentschieden bereits zehn Siege auf der Habenseite vorweisen. Wird die Malscher Serie halten?? Anpfiff ist um 14:45 Uhr.

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Bernd Guhl (Thorsten Zörb), Jochen Lang (Fabian Schydlo), Christopher Stolz, Jens Bogdanovic, Giani Riili, Toni Ciancio (Sascha Häßler), Dennis Fröhlich, Yannick Hildebrand, Senid Omerovic, Daniel Abeska. Ersatz: Dominik Falbisaner, Christian Knoch

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten