Hier klicken!


1 Mannschaft

Malscher Siegesserie endet bei Südstern Karlsruhe

Details

Verschlafene Anfangsphase kostet Punktgewinn

Nach vier Siegen hintereinander wurde die Siegesserie der Szilard-Schützlinge beim Kreisliga-Absteiger und Tabellenzweiten FC Südstern Karlsruhe jäh gestoppt. Am Schluss stand eine 2:3-Niederlage für die Gelb-Schwarzen zu Buche, die nicht unbedingt hätte sein müssen, letztendlich aber nicht ganz unverdient war. 

Der FV haderte beim zweiten und dritten Gegentor zwar mit dem Schiedsrichter, der diesem Spiel vor allem läuferisch nicht ganz gewachsen war, was aufgrund seines Alters schon wieder fast verständlich ist, aber auf ihn allein die Schuld abzuwälzen, wäre nicht ganz gerecht.

 

Das Spiel begann bei spätherbstlichen Temperaturen und sehr tiefem Boden mit einem Paukenschlag der Gastgeber, denn schon nach zwei Minuten nutzte Südstern-Mittelfeldspieler Becker eine Schlafmützigkeit der Malscher Hintermannschaft konsequent aus und die Gastgeber führten 1:0. Der FV Malsch ließ sich davon aber wenig beeindrucken und glich schon drei Minuten später nach einer schönen Kombination durch den starken Daniel Abeska zum 1:1 aus, nachdem er eine Minute zuvor noch am gegnerischen Torhüter Titus scheiterte. Wer nun geglaubt hatte, dass der FV Malsch ins Spiel zurückgefunden hatte, wurde arg enttäuscht, denn schon eine Minute später pennte die Malscher Abwehr erneut und Nies schob zum 2:1 für die Gastgeber ein, allerdings wurde Christian Kölmel im Malscher Gehäuse gefoult, was der Schiedsrichter, der irgendwo am Mittelkreis herumirrte, aber nicht erkannte. Malsch war nun geschockt und es lief nun eine ganze Weile nicht viel zusammen, Südstern war einfach aggressiver in den Zweikämpfen und kaufte den Malscher Akteuren immer mehr den Schneid ab. In der 38. Minute fiel dann nach einer erneuten Fehlerkette in der Malscher Hintermannschaft das 3:1 durch Beck, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position und wiederum befand sich der Schiri zu diesem Zeitpunkt weit weg vom Tatgeschehen. Kurz vor der Pause hatten die Gelb-Schwarzen Glück, als ein Südstern-Angreifer knapp am Malscher Gehäuse vorbeizielte. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit.

 

Nach der Pause kam Malsch energischer aus der Kabine und hatte auch gleich in der 47. Minute die große Möglichkeit durch Yannik Hildebrand zum Anschlusstreffer, leider ging sein Schuss, nachdem er sich schön durchgesetzt hatte, aber ganz knapp am Tor der Platzherren vorbei. Dann begann die stärkste Phase der Szilard-Schützlinge, denn sie schnürten den Tabellenzweiten regelrecht ein, konnten aber bis zur 63. Minute keinen Nutzen daraus ziehen. Nach einem Foulspiel gab es einen Freistoß für den FV Malsch. Abeska trat an und Senid Omerovic erzielte mit dem Kopf den Anschlusstreffer für die Gelb-Schwarzen. Dies war zugleich der 12. Saisontreffer für den Malscher Torjäger, der allerdings kurze Zeit später verletzungsbedingt ausscheiden musste und durch Nico Kastner ersetzt wurde. Zuvor kam bereits Sascha Häßler für Jochen Lang auf das Feld. Malsch bemühte sich weiter um den Ausgleich und hatte auch, vor allem nach Eckbällen weitere gute Möglichkeiten, die aber allesamt nicht genutzt werden konnte. Natürlich hatten die Platzherren, bedingt durch die Malscher Offensive einige gute Kontermöglichkeiten und Kölmel im Malscher Tor konnte sich einige Male auszeichnen. Leider gelang der Ausgleich nicht mehr und so musste sich die Malscher Mannschaft nach vier Siegen in Folge wieder mit einer Niederlage abfinden. 

 

Nun geht es am kommenden Sonntag gegen den SV Bad Herrenalb, der ja bekanntlich vom Malscher Finanzvorstand Peter Schneider trainiert wird. Spielbeginn um 14.30 Uhr.

 

FV Malsch: Kölmel Christian, Abeska Daniel, Ciancio Antoni, Stolz Christopher, Bogdanovic Jens, Lang Jochen (Häßler Sascha), Fröhlich Dennis, Guhl Bernd, Riili Gianfranco, Omerovic Senid (Kastner Nico), Hildebrand Yannik.                                                

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten