Hier klicken!


1 Mannschaft

Unentschieden im Lokalderby

Details

Malsch trauert Chancen hinterher / Bruchhausen enttäuschte

Etwas mehr hatten sich die zahlreichen Zuschauer, darunter viele Gästeanhänger vom Lokalderby gegen den FC Alemannia Bruchhausen schon erwartet, das letztendlich vor allem für den FV Malsch mit einem enttäuschenden 0:0 endete.

Enttäuschend deshalb, weil die Gelb-Schwarzen wieder einmal allerbeste Tormöglichkeiten nicht zu Treffern verwerteten, aber auch weil die Gäste in keiner Phase des Spiels den Eindruck einer Spitzenmannschaft hinterließen.

 

Bei besten Bedingungen und herrlichem Wetter aber böigem Wind legte der FV Malsch, im Gegensatz zu den letzten Heimspielen gleich richtig los und in der zweiten Minute hatten die FV-Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen als Senid Omerovic, nach schöner Vorarbeit von Kevin Trinkle, zehn Meter vor dem Tor zum Schuss kam, aber leider nur den Pfosten traf. Zwei Minuten später ging ein Geschoss von Rene Hoffmeister ganz knapp über das Gästetor. In der 18. Minute zwang der gleiche Spieler Bruchhausens Torhüter Timo Weber zu einer Glanzparade. In der 29. Minute hatte Gianfranco Riili, der einen unglücklichen Tag erwischte, eine große Gelegenheit, er traf aber freistehend aus 10 Metern den Ball nicht richtig und zwei Minuten später zielte er knapp neben das Gästetor. Die beste Möglichkeit hatte er kurz vor Halbzeit, als er nach schöner Vorarbeit von Omerovic alleine auf den gegnerischen Torhüter zulief, aber wiederum vorbeizielte. Bruchhausen konnte sich in Halbzeit eins keine nennenswerte Torchance erarbeiten. Vor allem vom Toptorjäger Mario Mayer war an seiner alten Wirkungsstätte an diesem Tag nicht viel zu sehen.

 

Nach dem Wechsel spielte Malsch gegen den Wind und Bruchhausen kam etwas stärker auf, ohne allerdings sich etwas Zwingendes zu erarbeiten. Die Malscher Abwehr stand an diesem Tag gut und ließ Bruchhausens Angreifer nicht zur Entfaltung kommen. In der 67. Minute vergab Omerovic nach Flanke von Trinkle, mit einem Flugkopfball eine weitere Riesengelegenheit. Bruchhausen hatte nur eine große Torchance und die resultierte nach einem Missverständnis zwischen Bernd Guhl und seinem an diesem Tag fast beschäftigungslosen Torhüter Christian Kölmel. Zum Glück für die Gelb-Schwarzen kullerte die Rückgabe am Tor vorbei. Beide Mannschaften gingen nun kein großes Risiko mehr ein und man hatte den Eindruck man wäre mit dem Unentschieden zufrieden. Fünf Minuten vor dem Ende der Partie kam der eingewechselte Christopher Stolz noch einmal zu einer großen Gelegenheit, aber auch er brachte das Leder nicht im gegnerischen Gehäuse unter. Dann pfiff der insgesamt sehr gut leitende Schiedsrichter die sehr faire Partie ab und Malsch wusste am Ende nicht, ob man sich über einen Punkt freuen oder über zwei vergebene Punkte ärgern sollte. 

 

Nun geht es heute um 18.15 Uhr am Federbach im Nachholspiel gegen die zweite Mannschaft der Sportfreunde Forchheim, am Ostermontag um 16 Uhr geht es dann gegen den Tabellenführer FC Busenbach, gegen den die Gelb-Schwarzen in Busenbach im Vorspiel unglücklich mit 0:1 unterlagen.

 

FV Malsch: Kölmel, Haxhijaj, Fröhlich, Ciancio, Hoffmeister, Lang, Guhl, Riili, Omerovic, Kastner (Stolz). Ersatz: Hildebrand, Hirth, Knoch.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten