Hier klicken!


1 Mannschaft

FV kann zu Hause noch gewinnen

Details

Klarer 4:1-Sieg gegen Forchheimer Zweite

Ja es geht also doch noch zu Hause! Nach langer Durststrecke gelang dem FV Malsch am Gründonnerstag im Nachholspiel gegen die Spfr. Forchheim II endlich der erste Heimsieg im Jahr 2011.

Der Sieg hätte bei konsequenterer Chancenverwertung zwar weitaus höher ausfallen können, letztendlich waren aber alle froh, dass es zu Hause wieder einmal geklappt hat.

 

Bei wunderschönem Frühsommerwetter und optimalen Platzverhältnissen nahm der FV Malsch von Beginn an das Heft in die Hand und setzte die Gäste von der ersten Minute an unter Druck. Diese Anfangsoffensive wurde dann auch früh belohnt, denn in der 10. Minute setzte sich Nico Kastner auf der rechten Seite energisch durch und seine genaue Hereingabe verwertete Gianfranco Riili zur frühen 1:0-Führung für seine Farben. Zwei Minuten später tankte sich Senid Omerovic im Strafraum durch, scheiterte mit seinem Flachschuss aber am Gästetorwart Raible. Danach verflachte der Malscher Druck und Forchheim kam stärker auf. In der 22. Minute konnte man auf der linken Malscher Abwehrseite den Ball nicht unter Kontrolle bringen und Burkart gelang mit einem platzierten Kopfball der überraschende Ausgleich für die Gäste. Kurz darauf verletzte sich Riili und musste durch Christopher Stolz ersetzt werden, Albert Haxhijaj ging dafür in den Angriff. Malsch hatte in den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit zahlreiche Möglichkeiten zur Führung, die aber alle nicht genutzt werden konnten. Fast mit dem Pausenpfiff gelang Rene Hoffmeister mit einer eigentlich verunglückten Flanke, die sich über Freund und Feind hinweg ins Tor senkte, die hochverdiente 2:1-Pausenführung. 

 

Nach der Pause wurde die Malscher Überlegenheit noch deutlicher. Torjäger Omerovic gelang dann auch mit einem wunderschönen Freistoßtreffer das 3:1. Malsch hatte weiterhin gute Möglichkeiten durch Haxhijaj, Stolz und Omerovic, die aber alle vom Gästetorhüter, dem besten Forchheimer, vereitelt wurden. Fünf Minuten vor Spielende setzte sich Omerovic nach einem Klassepass von Kastner durch und ließ Raible mit seinem 17. Saisontor keine Chance. Dann war Schluss und die nicht sehr zahlreichen Zuschauer konnten endlich wieder einmal zufrieden nach Hause gehen.

 

FV Malsch: Kölmel, Haxhijaj, Fröhlich, Ciancio, Hoffmeister, Lang, Guhl, Riili (Stoz), Omerovic, Trinkle (Schydlo), Kastner.

 

Tore: 1:0 Riili (10.Minute), 1:1 Burkart (22. Minute), 2:1 Hoffmeister (45. Minute), 3:1 Omerovic (54. Minute), 4:1 Omerovic (85. Minute)

    

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten