Hier klicken!


1 Mannschaft

FV Malsch weiterhin in der Erfolgsspur

Details

2:1-Sieg trotz Unterzahl bei verstärkter Reserve in Spielberg

Zum sechsten Mal hintereinander blieb der FV Malsch ungeschlagen und siegte hochverdient mit 2:1 bei der Verbandsligareserve in Spielberg, nachdem die Szilard-Schützlinge zur Pause noch mit 0:1 zurücklagen und man ab der 47. Minute nur noch zu zehnt auf dem Feld stand, denn Antonio Ciancio sah nach einer unübersichtlichen Situation vom insgesamt sehr schwachen Schiedsrichter die Rote Karte.

Die stachelte aber die Gelb-Schwarzen erst so richtig an und so konnte man das Spiel nach Toren von Gianfranco Riili und Fabian Schydlo doch noch drehen. Einziger Kritikpunkt war die schwache Chancenverwertung denn eigentlich hätte die Mannschaft weitaus höher gewinnen müssen.

 

Bei fast hochsommerlichen Temperaturen und optimalen Platzverhältnissen nahm der FV Malsch gegen die mit vier Verbandsligaspielern verstärkte Heimelf das Geschehen sofort in die Hand und hatte nach sechs Minuten eine erste Riesenmöglichkeit. Albert Haxhijaj schlug aus dem Mittelfeld einen Freistoß auf den an diesem Tag sehr starken, aber äußerst unglücklich agierenden Senid Omerovic, der zielte aber haarscharf am Spielberger Gehäuse vorbei. Ebenso knapp ging ein Geschoss von Rene Hoffmeister in der achten Minute am gegnerischen Tor vorbei. Wie der Blitz aus heiterem Himmel kam dann der Führungstreffer für die Gastgeber in der 18. Minute zustande. Einen sehenswerten Pass aus dem Mittelfeld kam auf den Spielberger Krennrich und der ließ dem Malscher Torhüter Christian Kölmel keine Abwehchance. Malsch ließ sich aber nicht entmutigen und spielte immer weiter nach vorne. Alleine Omerovic hätte seine Farben in Führung schießen müssen, aber das Pech klebte dem Malscher Torjäger an diesem Tag an den Füßen. Kurz vor dem Wechsel entschärfte Spielbergs Torhüter einen super geschossenen Freistoß von ihm mit einer tollen Parade. So wurden beim Stand von 1:0 für die Platzherren die Seiten gewechselt.

 

Gleich nach der Pause dann der nächste Tiefschlag für den FV Malsch, denn Antonio Ciancio wurde nach einer angeblichen Tätlichkeit mit der Roten Karte bestraft. Kurz darauf hatte Spielberg seine nächste und vor allem einzige Möglichkeit in Halbzeit zwei, der schwache Abschluss stellte aber Kölmel vor keine Probleme. Trotz Unterzahl wurde der FV Malsch aber immer stärker und in der 58. Minute haderten die Malscher Anhänger erneut mit dem Unparteiischen als er nach Foul an Riili einen Strafstoß aus unerfindlichen Gründen nicht gab. Zwei Minuten später fiel aber dann doch der Ausgleich durch Riili, nachdem er erst nur die Latte getroffen hatte, verwandelte er den Nachschuss zum mehr als verdienten 1:1.

 

Vier Minuten später stand Markus Hirth alleine vor dem gegnerischen Tor, aber auch ihm gelang es nicht das Leder im Spielberger Tor unterzubringen. In der 70. Minute hatte der Malscher Anhang erneut den Torschrei auf den Lippen, aber Omerovic traf nur das Außennetz. In der 78. Minute erntete der FV Malsch aber dann doch den Lohn für seine unermüdlichen Bemühungen. Kevin Trinkle schlug einen Eckball von der rechten Seite auf den für Jochen Lang ins Spiel gekommene Fabian Schydlo, dessen Kopfball wurde von einem Spielberger Abwehrspieler mit der Hand von der Linie geklärt, der Ball kam erneut auf Schydlo und dieses Mal landete sein Kopfball zum umjubelten 2:1 für die Gelb-Schwarzen im Spielberger Tor. Malsch drängte weiter, hatte noch gute Konterchancen, ließ aber vor allem in der Abwehr überhaupt nichts anbrennen und konnte am Ende nach einer erneut überzeugenden Leistung, verdient drei Punkte mit nach Hause nehmen. 

 

Nun kommt am Sonntag, dem 15. Mai der FC Jöhlingen an den Federbach. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr. 

 

FV Malsch: Kölmel Christian, Ciancio Antonio, Guhl Bernd, Lang Jochen (Schydlo Fabian), Fröhlich Dennis, Hoffmeister Rene (Hildebrand Yannick), Haxhijaj Albert, Trinkle Kevin, Riili Gianfranco, Omerovic Senid.

 

   Tore: 1:0 Krennrich 18. Minute, 1:1 Riili 60. Minute, 1:2 Schydlo 78. Minute.                                                                                                                                                

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten