Hier klicken!


1 Mannschaft

Auch Jöhlingen stoppt den FV Malsch nicht

Details

Verdientes 3:1 / Fünfter Sieg hintereinander / Kölmel hielt Elfmeter

In einem vor allem in der zweiten Halbzeit guten und abwechslungsreichen Spiel gewann der FV Malsch das fünfte Match hintereinander. Diesmal war der FC Jöhlingen bei den Gelb-Schwarzen zu Gast, doch auch die Gäste aus dem Walzbachtal konnten trotz guter Leistung die Siegesserie der Szilard-Schützlinge nicht stoppen, sodass am Ende ein verdienter 3:1-Erfolg zu Buche stand.

 

Bei launischem und mitunter kühlem „Aprilwetter“ musste der FV Malsch diese Begegnung ohne ihren verhinderten Toptorjäger Senid Omerovic antreten, aber auch Daniel Abeska und der gesperrte Antonio Ciancio konnten gegen die Walzbachtaler nicht auflaufen. Anfangs kamen die Gelb-Schwarzen nicht so richtig in die Gänge, das lag aber auch an den lauf- und kampfstarken Gästen, die nicht gewillt waren, die Punkte freiwillig am Federbach liegen zu lassen. So ab der 35. Minute nahm aber das Spiel dann richtig Fahrt auf. In der 36. Minute zirkelte der starke Albert Haxhijaj einen Freistoß ans Lattenkreuz des gegnerischen Tors. Praktisch im Gegenzug dann das 0:1 für die Gäste, nachdem der einheimischen Abwehr ein Missverständnis unterlaufen war, hatte Jöhlingens Angreifer Wagner wenig Mühe hatte, den Ball im Malscher Gehäuse unterzubringen. Wiederum eine Minute später wurde der ebenfalls zu den Malscher Aktivposten gehörende Rene Hoffmeister im Strafraum elfmeterreif gefoult, sodass der Schiri auf den Punkt deutete. Haxhijaj ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und erzielte den 1:1-Ausgleichstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Markus Hirth die Gelegenheit zur Führung, Jöhlingens Torwart Fabry konnte er aber frei vor dem Tor nicht überwinden. Danach pfiff der zufriedenstellend leitende Schiedsrichter zur Halbzeit.

 

Gleich nach der Pause verhinderte der Jöhlinger Goalie gegen den von Gianfranco Riili freigespielten Kevin Trinkle den Malscher Führungstreffer. Der fiel aber dann in der 68. Minute, nachdem Hoffmeister einen rasanten Alleingang mit einer tollen Vorlage auf Trinkle abschloss und der den Ball zum 2:1 für den FV Malsch ins Tor hämmerte. Wiederum zwei Minuten später pfiff der Schiri Elfmeter für die Gäste, aber mit einer Glanzparade entschärfte Christian Kölmel im Malscher Tor das Geschoss von Künstler und konnte auch den Nachschuss noch parieren. Drei Minuten später aber dann die endgültige Entscheidung zugunsten des FV Malsch. Trinkle zirkelte von der linken Seite einen Eckball genau auf Haxhijaj und der ließ mit einem platzierten Kopfball dem Jöhlinger Torhüter keine Abwehrchance und das 3:1 war fällig. Kurz darauf hatten die Gäste noch eine große Möglichkeit zum Anschlusstreffer, die aber vergeben wurde.

 

 Malsch war aber dem 4:1 weitaus näher als die nie aufsteckenden Gäste dem Anschlusstreffer und hatte noch weitere gute Möglichkeiten, die größte davon in der 90. Minute, als die nicht allzu zahlreichen Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen hatten, als der Jöhlinger Torwart mit einer tollen Parade einen Schuss von Riili mit einer Glanzparade aus dem Winkel fischte. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter ab und der FV Malsch feierte seinen fünften Sieg und blieb zum siebten Male hintereinander ungeschlagen. 

 

Hätte die Malscher Mannschaft schon in der Vorrunde und in den ersten Spielen nach der Winterpause diese Form an den Tag gelegt, dann hätte sie ein gewichtiges Wort bei der Vergabe um die Meisterschaft mitgesprochen.

 

Am kommenden Sonntag, 22. Mai ist der FV Malsch bei der Reserve des SSV Ettlingen zu Gast. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Albert Haxhijaj, Dennis Fröhlich (Christopher Stolz), Kevin Trinkle (Andreas Kern), Rene Hoffmeister, Jochen Lang, Nico Kastner, Bernhard Guhl, Ginfranco Riili, Markus Hirth, (Torsten Zörb), Fabian Schydlo.

 

Tore: 0:1 Wagner (38. Minute) 1:1 Haxhijaj (Foulelfmeter 41. Minute). 2:1 Trinkle (67, Minute), 3:1 Haxhijaj.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten