Hier klicken!


1 Mannschaft

SSV Ettlingen II – FV Malsch 2:1 (1:0)

Details

FV Malsch vergeigt in Ettlingen
Niederlage beim Tabellenletzten / Guhl sieht rot

Wahrscheinlich aufgrund der falschen Einstellung verlor der FV Malsch nicht unverdient sein Gastspiel beim Tabellenletzten in Ettlingen.

Die Reserve des Kreisligisten nutzte dabei den geringen Einsatzwillen des FV und hätte sogar durchaus höher gewinnen können.

 

Malsch begann zunächst, wie es der Tabellenstand vermuten ließ. Man übernahm die Spielkontrolle und spielte druckvoll auf. Doch schon zu diesem Zeitpunkt fehlte der letzte entscheidende Pass oder eine zündende Idee. Chancen blieben zunächst aus. Verdient dann das 0:1, als Omerovic wieder ein Mal zur Stelle war und einen Pass von Hoffmeister zur Führung nutzte.

 

Unerklärlicherweise zog sich Malsch dann zurück. Bei den wenigen Angriffen fehlte auch sowohl die Ordnung, als auch die Abstimmung. So stand Bernd Guhl bei einem Konter der Ettlinger alleine an der Mittellinie und konnte den hohen Ball auf Ettlingens Stürmer nur mit einem absichtlichen Handspiel verhindern. Folgerichtig zog Schiedsrichter Klumpp zog folgerichtig die rote Karte.

 

Malsch spielte nun in Unterzahl mit einer Dreierkette im Abwehrbereich. Ettlingen wusste die Überzahl zunächst nicht zu nutzen und so ging es mit der verdienten Führung der Gäste in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel kam Ettlingen nun besser ins Spiel. Malsch hatte nichts entgegen zu setzen und geriet immer mehr in Bedrängnis. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff dann der Ausgleich durch Daniele de Punzio, als er zunächst zwei Abwehrspieler vernaschte und Kölmel im Malscher Gehäuse keine Chance ließ. Malsch reagierte konzept- und kopflos. Es wäre sicherlich nicht schwer gewesen, den Ettlinger Abwehrverbund zu knacken, doch die mangelnde Laufbereitschaft lies den Gastgebern Luft zum Atmen. Wieder durch einen Konter dann die Führung und der gleichzeitige Endstand, als sich Ettlingen über rechts durchsetzte und mit ein wenig Glück den Ball an Kölmel ins Tor schob.

 

Malsch hatte nach dem Rückstand nichts mehr entgegen zu setzten und trübte mit dieser unnötigen Niederlage ein wenig das tolle Bild der vergangenen Wochen.

 

Am kommenden Sonntag kommt mit dem FC Südstern der aktuelle Tabellendritte an den Federbach. Beim Hinspiel wurde man deutlich vorgeführt und hatte bei der Niederlage nicht den Hauch einer Chance. Zeit für eine Revanche gegen die erfahrenen Karlsruher. Anpfiff ist um 15 Uhr.

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Jochen Lang, Bernd Guhl, Toni Ciancio, Dennis Fröhlich, Kevin Trinkle, Niko Kastner, Albert Haxhijaj, René Hoffmeister, Senid Omerovic, Gianni Riili. Ersatz: Christopher Stolz, Jens Bogdanovic, Daniel Rauch

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten