Hier klicken!


1 Mannschaft

Südstern eine Nummer zu groß für Malsch

Details

Hoffmeisters Traumtor reicht nicht /
Stärkste Mannschaft in dieser Saison

FV Malsch – FC Südstern 1:4 (0:1)

 

Als der umsichtige und souveräne Schiedsrichter Dieter Hammer zum Schlusspfiff blies, blieb am vergangenen Sonntag die Erkenntnis, dass man mit dem FC Südstern den stärksten Gegner in dieser Saison am Federbach zu Gast hatte.

Die Mannschaft spielte cleverer, zweikampfstärker und war einfach abgebrühter als die junge Truppe von Jürgen Szilard.

 

Dieser hatte im Vergleich zur Vorwoche lediglich auf einer Position umgestellt. Für den gesperrten Guhl, spielte Christopher Stolz von Beginn an. Südstern begann das Spiel wie es besser nicht ging und konnte bereits in der ersten Minute die Führung durch Jochen Becker erzielen. Malsch schien zu diesem Zeitpunkt noch in der Kabine zu sein. Nach der Führung gestaltete sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, doch zeigte Südstern bereits hier seine Cleverness und lies die junge Szilard-Truppe immer wieder ins Leere laufen. Malsch schien zwar ein optisches Übergewicht zu haben, doch blieben Torchancen völlig aus. Im Gegenzug überließ man Südstern zu häufig freie Räume im Mittelfeld und bekam Geppert und Co. nie richtig in den Griff. Beim Stand von 0:1 wurden die Seiten getauscht.

Nach dem Wechsel war Malsch deutlich besser im Spiel. Die Mannschaft hielt dagegen und nahm das Spiel in die Hand. Nun war man eindeutig die bessere Mannschaft, was sich auch am Ausgleichstor wiederspiegelte. Rene Hoffmeister überrannte auf der linken Seite seine Gegenspieler und endlich nahm er sich ein Herz und setzte seine fulminante Schusstechnik ein. Keeper Titus konnte sich strecken wie er wollte, der Ball landete unhaltbar im Tordreieck.

 

Nach dem Ausgleich blieb Malsch am Drücker und war der Führung sehr nahe. Doch da zeigte sich das wahre Gesicht einer Spitzenmannschaft. Just in diese Drangperiode schoss Matthias Beck das 1:2 für die Gäste. Was gefiel, war das Malsch noch nicht aufgab und wieder anrannte. Doch Südstern mit seinen erfahrenen Spielern war an diesem Tag einfach zu clever. Recks 1:3 war nun das Aus für den FV Malsch und Jochen Beckers zweiter Treffer (Foulelfmeter) zum 1:4 war nur noch eine Randnotiz.

 

Die Niederlage ist mit Sicherheit kein Beinbruch, doch zeigte sich auch deutlich, was dem FV Malsch noch zu einer Spitzenmannschaft in der A-Klasse fehlt.

 

Am kommenden Donnerstag gastiert der FV Malsch bei Peter Schneiders SV Bad Herrenalb. Spielebeginn ist um 17 Uhr. Am kommenden Sonntag dann nicht nur das letzte Heimspiel, sondern auch das letzte Saisonspiel 2010/2011. Gast ist dann der TSV Reichenbach II. Mit zwei Siegen könnte die junge Truppe einen versöhnlichen Rundenabschluss schaffen. Anpfiff ist ebenfalls um 17 Uhr.

 

Die Verantwortlichen und Spieler der 1. und 2. Mannschaft gratulieren an dieser Stelle unserer B-Jugend zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Landesliga. Zahlreiche Spieler waren zum Saisonfinale nach Spessart angereist und konnten sich davon überzeugen, dass es dem FV Malsch in Zukunft nicht bange um seinen Nachwuchs sein muss. Die Jungs von Trainer Frank Eschbacher und Michael Kara zeigten eine tolle Saison und man darf jetzt schon hoffen, dass sich die Spieler genau so weiter entwickeln, um bald in den Seniorenmannschaften Fuß zu fassen.

Eine tolle Leistung!!!

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Albert Haxhijaj, Dennis Fröhlich, Antonio Ciancio, Rene Hoffmeister, Jochen Lang, Nico Kastner (Daniel Abeska), Christopher Stolz, Giani Riili, Senid Omerovic, Kevin Trinkle. Ersatz: Fabian Schydlo, Jens Bogdanovic, Daniel Rauch

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten