Hier klicken!


1 Mannschaft

FV drehte Rückstand noch in einen Sieg um

Details

Tiefes Durchatmen war bei den Verantwortlichen und den wenigen mitgereisten Anhängern am vergangenen Sonntag, nach dem Schlusspfiff des äußerst schwachen Schiedsrichters angesagt, denn der FV Malsch drehte im ersten Verbandsspiel der neuen Saison bei der Landesligareserve des TSV Reichenbach einen 0:2-Rückstand noch in einen letztendlich verdienten 3:2-Erfolg um und konnte somit von einem gelungenen Start sprechen.

 

Die neu formierte Mannschaft, bei der sechs Neuzugänge im Kader standen, fand sich zu Beginn der Partie überhaupt nicht zurecht und glich in den ersten 20 Minuten mehr einem Hühnerhaufen. Vor allem die Abwehr, die in dieser Formation so noch nie zusammenspielte, war anfangs überhaupt nicht im Bilde und so verwunderte es nicht, dass man nach knapp 20 Minuten mit 0:2 im Rückstand lag. Lobenswert war aber, dass sich die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt hängen ließ und den Kampf annahm, sodass am Ende doch noch ein Sieg für die Gelb-Schwarzen heraussprang.

 

Schon nach drei Minuten ging Reichenbach mit 1:0 in Führung, nachdem nach einem Malscher Eckball die Abwehr viel zu weit aufgerückt war und die Platzherren mit einem schnellen Konter den Führungstreffer allerdings aus klarer Abseitsposition erzielten. Drei Minuten später dann fast das 2:0, als die Malscher Abwehr alles andere als sicher wirkte und der Reichenbacher Angreifer den Ball knapp an Kölmels Gehäuse vorbeischoss. Danach nahm der FV Malsch das Heft mehr und mehr in die Hand und kam zu einigen guten Möglichkeiten, die aber nichts einbrachten. Nach 20 Minuten erneut eine kalte Dusche für die Szilard-Schützlinge, denn Reichenbach nutzte mit einem schönen Schuss in den Winkel einen erneuten Malscher Abwehrfehler zum 2:0 und die mitgereisten Anhänger sahen die Felle der Gelb-Schwarzen davonschwimmen. Dem war aber nicht so, denn in der 22. Minute verkürzte Gianfranco Riili nach schöner Einzelleistung auf 1:2. Nun wachte der FV Malsch aber endgültig auf, denn schon drei Minuten später verwertete Neuzugang Markus Hasselböck ein tolles Zuspiel von Riili zum 2:2-Ausgleichstreffer.

 

Nun wogte das Spiel hin und her und in der 32. Minute hätte Andreas Kern, der in der Abwehr einen schweren Stand hatte, fast die 3:2-Führung für den FV Malsch erzielt, sein Schuss ging aber Zentimeter am Reichenbacher Tor vorbei. Nach 35 Minuten musste auf Malscher Seite Deniz Cinoglu verletzungsbedingt durch den wiedergenesenen Jannik Schwander ersetzt werden. In der 42. Minute fast die Reichenbacher Führung, aber die Platzherren verfehlten knapp das Tor, kurz vor dem Pausenpfiff vergab auch der FV Malsch durch Hasselböck noch eine große Möglichkeit und so ging es mit 2:2 in die Pause.  

 

Nach dem Seitenwechsel wurde der FV Malsch vor allem durch die Hereinnahme von Nico Kastner in der Abwehr immer sicherer und die Platzherren kamen kaum noch zu gefährlichen Aktionen nach vorne. In der 56. Minute scheiterte Hasselböck am Reichenbacher Schlussmann. Der FV Malsch hatte weitere Riesengelegenheiten, so in der 69. Minute als Riili mutterseelenallein vor dem Torwart stand, den Ball aber nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte. Kurz darauf war Kastner durch, der Ball sprang ihm aber etwas zu weit vom Fuß, sodass der Torhüter klären konnte. Zehn Minuten vor dem Ende der Partie setzte sich der für Baris Günes eingewechselte Tino Hodzic auf der linken Seite klasse durch und seinen präzisen Rückpass verwandelte Nico Kastner zum umjubelten 3:2 für den FV Malsch. Bis zum Schlusspfiff des Schiedsrichters, mit dem beide Seiten zurecht haderten, passierte nicht mehr viel und so konnte am Ende auf einen gelungenen Start zurückgeblickt werden.

 

Nun geht es am Sonntag zu Hause um 15 Uhr gegen den FC Südstern und am Mittwoch 31. 8. ebenfalls zu Hause um 18.30 Uhr gegen den FV Wössingen.                  

                                 

FV Malsch: Kölmel, Ciancio, Fröhlich, Scarico, Kern (55. Minute Kastner), Cinoglu (35. Minute Schwander), Guhl, Perchio, Günes, Riili. 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten