Hier klicken!


1 Mannschaft

FV besiegt Mitfavorit FC Südstern 3:2

Details

89 Minuten waren die Malscher Zuschauer hochzufrieden mit ihrer Mannschaft, denn die Gelb-Schwarzen führten bis zu diesem Zeitpunkt unangefochten mit 3:0 und die Torausbeute hätte gut und gerne um zwei bis drei Tore höher ausfallen können. In den letzten zwei Minuten waren die Szilard-Schützlinge anscheinend schon bei der Siegesfeier und mussten noch zwei Gegentreffer kassieren.

Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Sieg der Mannschaft hochverdient war und wenn der FV Malsch diese Form halten kann, dann spricht er ein gewichtiges Wort bei der Vergabe der Meisterschaft mit.

 

Der FV Malsch begann furios und schon in der dritten Minute hatten die Zuschauer den Torschrei auf den Lippen, denn Antonio Ciancio kam im Strafraum frei zum Schuss, der wurde aber noch abgefälscht und landete an der Querlatte. Fünf Minuten später fiel aber dann doch das 1:0 für den FV, Tino Hodzic spielte mit einem tollen Pass Gianfranco Riili frei und sein noch leicht abgefälschter Ball landete unhaltbar im Gästetor. Die Gäste wurden dann zwar etwas stärker, kamen aber zu keinen nennenswerten Möglichkeiten. In der 36. Minute traf Riili erneut nur die Latte, den Abpraller setzte Hodzic knapp neben das Tor. Vier Minuten später setzte Hodzic Markus Hasselböck in Szene, der scheiterte aber allein vor dem Tor am Gästetorhüter Titus. Kurz danach pfiff der souverän und unauffällig leitende Schiri Werner Gilb aus Hatzenbühl zur Halbzeit.

 

Nach dem Wechsel blieb der FV Malsch weiterhin am Drücker und wurde schon in der 48. Minute mit dem 2:0 belohnt, nachdem Hasselböck noch am Gästetorhüter scheiterte, Hodzic aber den Abpraller zum 2:0 verwertete. Kurz danach hatte Südstern seine erste Torchance, der Kopfball ging aber über das von Kölmel erneut sicher gehütete Malscher Gehäuse. Schon im Gegenzug dann die Vorentscheidung. Jannik Schwander behielt in einem Zweikampf die Oberhand, passte zu Riili und dessen präzise Flanke verwertete Hodzic mit einem schönen Kopfball zum 3:0.

 

Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Gelb-Schwarzen, bedingt auch durch drei Auswechslungen, die Gäste etwas mehr ins Spiel kommen, die konnten bis zur 89. Minute aber kaum vor dem Malscher Tor aufkreuzen. Bis dahin stand die Malscher Abwehr um Guiseppe Perchio und Fernando Scarico wie eine Bank, dann aber nutzten die Gäste in der 89. und 91. Minute zwei Möglichkeiten konsequent durch Geppert zur Ergebniskosmetik. Am verdienten Sieg des FV Malsch aber änderte sich nichts mehr. 

 

FV Malsch: Kölmel, Ciancio, Fröhlich, Scarico, Perchio, Schwander (Stolz), Guhl, Riili (Kern), Hasselböck, Hodzic (Günes), Ersatztorhüter: Christian Knoch.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten