Hier klicken!


1 Mannschaft

Elf Tore des FV Malsch beflügeln das Oktoberfest

Details

Bestens verdaut hatte der FV Malsch am vergangenen Samstag die Niederlage beim Ortsrivalen SV Völkersbach, denn gegen den Tabellenletzten Spfr. Forchheim II schossen sich die Schützlinge von Trainer Jürgen Szilard beim 11:0-Sieg den Frust von der Seele und sorgten damit am Abend für beste Oktoberfeststimmung.

Dabei war man im Malscher Lager zu Beginn etwas skeptisch, denn neben dem gesperrten Torhüter Kölmel, mussten auch die verhinderten Kastner, Ciancio und Abeska ersetzt werden.

 

Bei kühlem Herbstwetter nahm der FV Malsch von Beginn an das Heft in die Hand und erspielte sich gleich gute Möglichkeiten, die aber anfangs noch nichts Zählbares einbrachten. Immer wieder scheiterte man anfangs am Forchheimer Torhüter, der trotz der elf Gegentreffer bester Mann seiner Mannschaft war. In der 22. Minute war er aber machtlos, als ihn Jannik Schwander mit einem sehenswerten Schuss ins kurze Eck zum 1:0 überlistete. Nun war der Bann gebrochen und in der 31. Minute erzielte Markus Hasselböck nach einem tollen Pass von Fernando Scarico das 2:0. Schon vier Minuten später erzielte Schwander nach einem feinen Alleingang das 3:0 und die Frage nach dem Sieger war so gut wie beantwortet. Daniel Rauch, der den gesperrten Kölmel im Tor vertrat, erlebte einen gemütlichen Nachmittag.

 

Nach dem Wechsel ging das muntere Scheibenschießen sofort weiter. In der 48. Minute spielte Gianfranco Riili Hasselböck frei und der erzielte das 4:0. Zehn Minuten später war dann Tino Hodzic erstmals an der Reihe und das 5:0 war perfekt. Zwei Minuten später tankte sich der in der Pause für Christopher Stolz eingewechselte Rene Hoffmeister auf der linken Seite durch und sein Zuspiel verwertete Hasselböck mit seinem dritten Treffer zum 6:0. Seinen dritten Treffer an diesem Tage erzielte auch Schwander in der 72. Minute und es hieß 7;0. Schon eine Minute später fiel dann der schönste Treffer durch Baris Günes zum 8:0 und der FV Malsch hatte gegen die nun immer mehr auseinanderfallenden Gäste immer noch nicht genug und erzielte durch Riili (80. Min.) und Hodzic (83. und 88. Min.) noch drei weitere Treffer zum 11:0. Dann war Schluss und ein stimmungsvolles Oktoberfest konnte beginnen.

 

Eine wesentlich schwerere Aufgabe erwartet die Gelb-Schwarzen am kommenden Sonntag beim vom ehemaligen Malscher Trainer Aleksandar Rüster betreuten FC Busenbach. Spielbeginn ist um 15 Uhr. 

 

FV Malsch: Daniel Rauch, Christopher Stolz (Rene Hoffmeister) Bernd Guhl (Nils Schmitt), Giuseppe Perchio, Dennis Fröhlich, Fernando Scarico, Jannik Schwander, Andreas Kern (Baris Günes), Gianfranco Riili, Markus Hasselböck, Tino Hodzic.                 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten