Hier klicken!


1 Mannschaft

FC Südstern – FV Malsch 2:4 (1:3)

Details

Schwander trifft doppelt / Auch Hasselböck und Hodzic treffen

Mit einem hochverdienten Sieg beendete der FV Malsch das Spieljahr 2011 und konnte insgesamt damit auch eine erfolgreiche Hinrunde für sich gestalten. Der Siege beim FC Südstern hätte deutlich höher ausfallen können, doch auch so waren die mitgereisten Fans mit der Leistung zufrieden.

 

Jürgen Szilard musste auf die verletzten Scarico, Perchio, Hoffmeister und den verhinderten Kastner verzichten und bot dafür mit Torsten Zörb in der Anfangsformation einen Routinier auf. Dieser Einsatz zeigte auch Wirkung, da Zörb bis zu seiner Auswechslung eine unauffällige und damit auf dieser Position effektive Leistung bot.

 

Der FV Malsch nahm das Heft gleich zu Beginn in die Hand und konnte sich auch gute Einschussmöglichkeiten erspielen. Südsterns Torhüter und Malschs Unvermögen war es jedoch zu verdanken, dass gelb-schwarz nicht sofort in Führung ging. Stattdessen konnte der Gastgeber den ersten Treffer erzielen, als Ex-FV Malsch Akteur Albert Haxhijaj nach einem Solo erfolgreich abschließen konnte. Beindruckend dann, dass sich der FV Malsch nicht beirren ließ und sofort wieder die Spielführung übernahm. Folgerichtig dann der Ausgleich durch Jannik Schwander. Kurz darauf dann die Führung für Malsch, als Tino Hodzics Freistoß abgefälscht und somit unhaltbar im Tor landete. Das 1:3 dann noch vor der Pause. Hasselböck war zur Stelle und nutze eiskalt seine Chance. Der FV hatte nicht nur das Spiel gedreht, sondern war ganz klar auf der Siegesstraße. Schade, dass man nicht den Sack final zumachte und weitere hochkarätige Chancen ausließ.

 

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Malsch dominierte die Begegnung und erspielte sich gute Torgelegenheiten. Schwanders zweiter Treffer bedeutete die 1:4 Führung. Danach ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen und Südstern kam besser ins Spiel. Malsch ließ noch etwas Ergebniskosmetik in Form des 2:4 zu, doch das Spiel war entschieden und wurde souverän nach Hause gebracht.

 

Als der gute Schiedsrichter Gawan Hepp das Spiel abpfiff bedeutet es auch gleichzeitig den Gang in die wohlverdiente Winterpause. Der FV Malsch hat eine gute Hinserie gespielt, die hin und wieder zwar von kleinen Rückschlägen geprägt war, aber dennoch alle Karten selbst in der Hand.

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Bernd Guhl, Toni Ciancio, Dennis Fröhlich, Nils Schmitt, Christopher Stolz, Jannik Schwander, Torsten Zörb (Christoph Zwirner), Giani Riili Tino Hodzic, Markus Hasselböck. Ersatz: Andreas Kern, Kevin Trinkle, Fernando Scarico, Daniel Rauch

 

An dieser Stelle verabschiedet sich der FV Malsch bis zum 4. März 2012, wenn es zur schweren Auswärtspartie nach Wössingen geht. Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen tollen Start ins kommende Jahr. Diese Grüße senden wir natürlich auch an alle Pfoschdeschuss-Leser und dessen Gründer Oli Raupp.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten