Hier klicken!


1 Mannschaft

FV wieder in der Erfolgsspur zurück

Details

Tino Hodzic trifft fünf Mal beim 7:1-Kantersieg gegen Kleinsteinbach

Nachdem der FV Malsch eine Woche zuvor bei der 3:5-Niederlage in Mutschelbach einen gewaltigen Dämpfer im Kampf um die Aufstiegsplätze erleiden musste, fand man am vergangenen Wochenende mit einem 7:1-Kantersieg gegen den ATSV Kleinsteinbach wieder in die Erfolgsspur zurück.

Das hört sich nach einer ganz klaren Sache an (was es am Ende auch war), aber vor allem in der ersten Spielhälfte besaßen auch die Gäste beste Möglichkeiten um das Ergebnis freundlicher für sie zu ge-stalten. Überragender Akteur auf dem Platz war Tino Hodzic, dem nicht weniger als fünf Treffer gelangen und der damit sein Torkonto auf 23 Einschüsse schraubte.

 

Bei herrlichem Frühlingswetter aber böigem Wind kam der FV Malsch in der 8. Minute mit seinem ersten gelungenen Angriff auch gleich zum Führungstreffer. Gianfranco Riili spielte Tino Hodzic herrlich frei und der Malscher Torjäger ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und vollstreckte zum 1:0 für die Hausherren. Sechs Minuten später das gleiche Strickmuster, nur dass diesmal Markus Hasselböck für Hodzic auflegte und dieser überlegt zum 2:0 vollstreckte. Kurz danach verletzte sich Jannik Schwander und musste durch Deniz Cinoglu ersetzt werden. Danach ging beim FV Malsch der Schwung etwas verloren und die Gäste kamen zu einigen großen Möglichkeiten, die sie aber zum Teil kläglich vergaben. Die größte Gelegenheit zum Anschlusstreffer vergab Zeller, der mit einem Foulelfmeter am Malscher Torhüter Christian Kölmel scheiterte, der damit seinen Fehler, der zum Elfmeter führte, wieder ausbügelte. Aber auch Hasselböck traf für Malsch nur den Pfosten. So wurden beim Stand von 2:0 die Seiten gewechselt.

 

Es war noch keine Minute gespielt, da klingelte es erneut im gegnerischen Kasten. Giuseppe Perchio spielte einen tollen Pass auf Hodzic und der verwandelte souverän zum 3:0. Vier Minuten später setzte Perchio einen Freistoß an die Querlatte, der Ball kam zu Riili und dessen Zuspiel verwertete erneut Hodzic zum 4:0. In der 61. Minute war es wiederum Hodzic, der einen Alleingang zum 5:0 abschloss. Drei Minuten später erzielte Schmidt mit einer schönen Direktabnahme den Ehrentreffer für die Gäste. Malsch gab sich aber noch nicht zufrieden und erzielte durch Riili das 6:1. Zwei Minuten vor dem Ende unterlief einem Gästeakteur ein Eigentor zum 7:1, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Somit hatte der FV Malsch eindrucksvoll Wiedergutmachung für die Niederlage in Mutschelbach betrieben, wenn auch an diesem Tag nicht alles was glänzte, aus Gold war.

 

FV Malsch: Kölmel, Ciancio (Zörb), Fröhlich (Guhl), Scarico, Perchio, Hasselböck, Kastner, Riili, Hildebrand, Hodzic, Schwander (Cinoglu). ETW. Rauch.

 

Nun geht es am kommenden Wochenende zur Landesligareserve nach Ittersbach. Ittersbach verlor zuletzt beim Tabellenführer TSV Reichenbach nur ganz knapp mit1:0. Spielbeginn ist am Sonntag um 13 Uhr.                   

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten