Hier klicken!


1 Mannschaft

Spfr. Forchheim II – FV Malsch 0:3 (0:1)

Details

Malsch rückt näher
Pflichtaufgabe in Forchheim gelöst / Nun gegen Busenbach

Einen nie gefährdeten 3:0 Auswärtserfolg landete der FV Malsch am vergangen Sonntag bei der zweiten Mannschaft der Sportfreunde Forchheim. Forchheim kämpfte zwar verbissen, hatte jedoch während des gesamten Spielverlaufs keine einzige Torchance. Malsch hingegen tat sich lange Zeit mit dem Abwehrbollwerk der Gastgeber schwer, gewann aber letztendlich verdient.

 

Trainer Jürgen Szilard musste den Ausfall von Tino Hodzic verkraften. Für ihn spielte Daniel Abeska im Sturm. Dessen Platz im Mittelfeld nahm Dennis Fröhlich wieder ein, der in der vergangenen Woche nicht spielen konnte.

 

Trotz der Regenfälle war der Sportplatz in Forchheim gut bespielbar, doch tat sich der FV Malsch besonders im ersten Durchgang sehr schwer. Zahlreiche Schüsse von Rohde, Perchio oder Hasselböck verfehlten entweder das Ziel oder wurden vom gut aufgelegten Torwart entschärft. Gerade Markus Hasselböck scheint das Pech am Fersen zu kleben, doch gab der bullige Stürmer nie auf, versuchte stets sein Glück und wird in naher Zukunft bestimmt bald wieder wichtige Tore für den FV Malsch erzielen.

 

Wie so oft in solchen Spielen sind es dann die Standardsituationen, die zu Toren führen. So auch dieses Mal. Zur Mitte der ersten Spielhälfte bekam Malsch einen Freistoß von Schiedsrichter Ralph Martin zugesprochen, der eine erwähnenswert gute Partie ablieferte und ohne gelbe Karte auskam. Giuseppe Perchio zwirbelte den Ball um die Mauer, Torhüter Sauer konnte den Ball noch an die Latte lenken, doch Daniel Abeska stand einschussbereit und erzielte die Führung zum 1:0. Nach dem Treffer war Malsch auch weiterhin überlegen, jedoch nicht mehr so zwingend wie zu Beginn der Partie.

 

Nach dem Wechsel dann wieder das gewohnte Bild. Malsch dominierte die Begegnung, doch blieben Torchancen zunächst Mangelware. Als sich Dirk Rohde in der 65. Minute ein Herz fasste und aus 25 Metern einen Schuss ablieferte, wurde dieser unglücklich abgefälscht und landete unhaltbar im Gehäuse der Gastgeber. Glücklich war der Treffer allemal, doch nicht unverdient, zumal Malsch permanent das Spiel beherrschte. Den Schlusspunkt setzte dann Mr. Freistoß persönlich. Giuseppe Perchio verwandelte nach einem Foulspiel von etwa 18 Metern, wenn auch haltbar, aber dennoch zum Endstand von 0:3.

 

Nachdem Tabellenführer Reichenbach unentschieden spielte, beträgt der Abstand zur Tabellenspitze lediglich 3 Punkte. Doch Reichenbach wurde scheinbar von einem starken FC Busenbach gefordert. Und genau jene Mannschaft gastiert am kommenden Sonntag am Federbach. Die Elf von Ex-FV-Trainer Aleksandar Rüster wird sicherlich auf den Punkt topfit und hochmotiviert zu Werke gehen. Eine Leistung wie zuletzt gegen Völkersbach wird nötig sein, um am Ende nicht mit leeren Händen da zustehen. Anpfiff ist um 15 Uhr.

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Antonio Ciancio, Giuseppe Perchio, Dennis Fröhlich, Fernando Scarico, Markus Hasselböck (Deniz Cinoglu), Nico Kastner, Giani Riili, Dirk Rohde, Daniel Abeska (Bernd Guhl), Christopher Stolz. Ersatz: Tino Hodzic, Daniel Rauch

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten