Hier klicken!


1 Mannschaft

SV Bad Herrenalb – FV Malsch 0:4 (0:3)

Details

Malsch holt den Dreier im Albtal
Hodzic trifft doppelt / Mangelnde Chancenverwertung

Ohne Glanz und Gloria, aber mit drei wichtigen Punkten kehrte der FV Malsch vom Gastspiel beim SV Bad Herrenalb zurück. Beklagenswert war dabei die geringe Chancenverwertung. Wie wichtig dieser Sieg auf dem engen und holprigen Platz jedoch war, zeigte sich einen Tag später, als Spitzenreiter Reichenbach in Söllingen Federn lies und der FV Malsch nun nur noch ein Punkt zur Tabellenspitze Abstand hält.

 

Coach Jürgen Szilard vertraute nahezu der gleichen Formation, wie beim Heimsieg gegen Jöhlingen. Für den verletzten Abeska kehrte Hoffmeister ins Team, Bernd Guhl spielte in der Innenverteidigung anstelle des ebenfalls verletzten Giuseppe Perchio.

 

Malsch begann zunächst richtig gut und ging bereits nach drei Minuten in Führung, als Scarico Hasselböck bediente und dieser wiederum Hodzic herrlich freispielte. Der Malscher Stürmer ließ sich nicht zwei Mal bitten und traf zum 0:1. Beim 0:2 in der 26. Minute war Scarico wiederum beteiligt. Seinen Freistoß verwandelte Nico Kastner per Kopf. Das 0:3 folgte dann kurz vor der Halbzeit, als Dennis Fröhlichs Schuss vom Torhüter nicht sicher pariert werden konnte und Dirk Rohde zum nächsten Treffer abstaubte. War das Halbzeitergebnis noch standesgemäß, so war es die Torausbeute jedenfalls nicht.

 

Diese ließ in Durchgang zwei noch mehr zu wünschen übrig. Etliche Großchancen blieben ungenutzt. So traf man in der zweiten Halbzeit insgesamt 4 Mal das Aluminium. Jedoch waren auch die Verspieltheit der Angreifer, sowie die Unkonzentriertheit im Abschluss Schuld daran, dass man gegen einen desolaten Gegner kein Schützenfest feiern konnte. Hodzics zweiter Treffer fiel dann letztendlich in der 86. Minute, als dieser wiederum von Markus Hasselböck mustergültig in Szene gesetzt wurde. Das 0:4 bedeute gleichzeitig auch den Endstand in einer einseitigen Partie, in der Herrenalb lediglich zwei Torchancen zu verbuchen hatte.

 

FV Malsch: Christian Kölmel, Antonio Ciancio, Dennis Fröhlich, Fernando Scarico (Nils Schmitt), Markus Hasselböck, Nico Kastner, Bernd Guhl, Giani Riili, Dirk Rohde (Deniz Cinoglu), Tino Hodzic, René Hoffmeister (Baris Günes). Ersatz: Daniel Rauch

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten