Hier klicken!


1 Mannschaft

Imponierende Aufholjagd des FV Malsch

Details

0:2-Rückstand nach 76 Minuten noch gedreht

Als am vergangenen Sonntag 90 spannende und unterhaltsame Minuten zu Ende gingen, waren die Zuschauer, deren Herz für den FV Malsch schlägt, wahrscheinlich hochzufrieden, denn nach 76 Minuten hätten die meisten von ihnen keinen Pfifferling mehr auf ihre Mannschaft gesetzt, die zu dieser Zeit scheinbar aussichtslos mit 0:2 zurücklag. 

Aber dann nahmen die Schützlinge von Trainer Jürgen Szilard ihr Herz in beide Hände und schafften durch Tore von Daniele de Punzio und „Hochzeiter“ Dirk Rohde gegen den TV Spöck, der seinen Anspruch auf einen Spitzenplatz in der Tabelle eindrucksvoll untermauerte, den nicht mehr erwarteten, aber aufgrund des gesamten Spiels hochverdienten Ausgleich und blieben somit auch im dritten Spiel in der Kreisliga ungeschlagen.

 

Nach den Kapriolen der vergangenen Tagen zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite und auch über die Platzverhältnisse konnte sich niemand beklagen, als der während der gesamten 90 Minuten fehlerlos und souverän leitende Schiedsrichter Thomas Nitsch mit seinem Gespann die Partie anpfiff. Hier darf auch einmal erwähnt werden, dass auch sogenannte ältere Schiedsrichtergespanne durchaus in der Lage sind, tadellose Leistungen abzuliefern. Malsch fand anfangs nur zögerlich in die Partie und das Spiel litt zu Beginn unter etlichen Abspielfehlern. Spöck war zu Beginn zielstrebiger und hatte zwei gute Möglichkeiten, die aber Torhüter Kölmel vereitelte. Doch in der 16. Minute hatte Sven Weber für den FV Malsch eine große Gelegenheit, er scheiterte aber an Spöcks Torhüter Gerhardt. Vier Minuten später parierte der Gästetorhüter gegen den allein vor ihm auftauchenden de Punzio. Schon im Gegenzug die kalte Dusche für den FV Malsch, als der freistehende Celestino unhaltbar für Kölmel zum 0:1 verwandelte. Malsch blieb weiter am Drücker und hatte weitere sehr gute Chancen durch Rohde und de Punzio, die aber leider nicht verwertet wurden. So ging es mit dem Spielstand von 0:1 in die Pause.

 

Nach Wiederanpfiff plätscherte das Spiel eine Zeitlang vor sich hin, nahm aber dann immer mehr an Fahrt auf. In der 76. Minute schwanden die Hoffnungen auf einen Punktgewinn, denn Spöcks Torhüter schlug einen weiten Abschlag in den Malscher Strafraum und die gesamte Abwehr war sich uneinig, sodass Spöcks Angreifer Seeland zum 0:2 vollstrecken konnte.

 

Aber schon im Gegenzug fast der Anschlusstreffer für den FV Malsch als ein Abwehrversuch eines Spöckers am Pfosten landete. Eine Minute später fiel dieser dann doch, als Daniele de Punzio den Gästetorhüter überwand. Malsch drückte nun immer mehr auf den Ausgleich und wurde vier Minuten vor dem Ende durch einen Kopfball von Dirk Rohde nach einem Freistoß von de Punzio zum 2:2 belohnt. Dies war der Endstand und der FV Malsch blieb weiterhin ungeschlagen und kann nun fünf Punkte nach drei Spielen auf seiner Habenseite verbuchen.  

 

Am Sonntag, 9. September gastiert der FV Ettlingenweier mit mehreren ehemaligen Malscher Spielern am Federbach. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

 

FV Malsch: Kölmel, Ciancio, Fröhlich, Scarico, Perchio (Kienzle), Weber, Kastner, (Hodzic), Solmaz, Rohde, Stolz, de Punzio.  

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten