Hier klicken!


1 Mannschaft

Imponierende Leistung des FV Malsch

Details

Hochverdienter 3:0-Erfolg im Lokalderby gegen Ettlingenweier

Das hätten nicht allzu viele der zahlreichen Zuschauer im brisanten, aber jederzeit sehr fairen Lokalderby erwartet, der FV Malsch siegte über den leicht favorisierten FV Ettlingenweier hochverdient und überzeugend mit 3:0. Dabei zeigte der FV Malsch kämpferisch und spielerisch eine klasse Leistung und so ließen auch die Tore nicht auf sich warten, die Dirk Rohde (2) und Sven Weber erzielten. 

 

Bei wunderschönem Altweibersommerwetter und guten Platzverhältnissen ging Ettlingenweier ersatzgeschwächt in die Partie, denn die Mannschaft musste ohne Simon Revfi und Spielertrainer Patrick Anstett auflaufen, während der FV Malsch so ziemlich in Bestbesetzung antreten konnte. Zu Beginn hatten die mit mehreren Ex-Malschern angetretenen Gäste leichte Feldvorteile, die aber nichts Zwingendes einbrachten. Malsch hatte seine erste Gelegenheit in der 20. Minute und die ergab auch gleich das 1:0. Einen langen Ball behauptete Daniele de Punzio gegen Denis Bogesch und passte auf den freistehenden Dirk Rohde und der verwandelte gekonnt zum 1:0 für den FV Malsch. Ein paar Minuten später tankte sich Rohde an der Außenlinie durch und legte auf de Punzio zurück, der den Ball sicher zum vermeintlichen 2:0 einnetzte. Der Linienrichter wollte aber zur Überraschung aller den Ball im Toraus gesehen haben und somit wurde dem an und für sich regulären Treffer die Anerkennung verweigert. Kurz darauf traf Norman Kienzle nach einer Ecke nur den Außenpfosten und so ging es mit dem 1:0 in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel drängte Ettlingenweier auf den Ausgleich aber echte Tormöglichkeiten konnten auch dank einer sehr starken Malscher Abwehrleistung nicht erspielt werden, im Gegenteil, je weiter das Spiel fortschritt, desto mehr hatten die Gelb-Schwarzen das Spiel wieder in der Hand. So war es nur eine Frage der Zeit bis die endgültige Entscheidung fiel und in der 78. Minute nahm sich Neuzugang Sven Weber aus fast 30 Metern ein Herz und traf mit einem tollen Schuss zum 2:0. Dies war aber noch nicht alles, denn nach einer sehenswerten Kombination zwischen dem eingewechselten Tino Hodzic und dem erneut überragenden Dirk Rohde erzielte dieser das verdiente 3:0. Kurz danach war Schluss und die Malscher Zuschauer durften einen verdienten Sieg feiern. Malsch bot eine geschlossene Mannschaftsleistung, herausragend neben Rohde waren Kienzle und Scarico.

 

Nach dem Nachholspiel in Linkenheim unter der Woche, spielt der FV Malsch am Sonntag, 16. September bei Fortuna Kirchfeld. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

 

FV Malsch: Kölmel, Ciancio, Kienzle, Kastner (Perchio), Stolz, Fröhlich (Hoffmeister), Scarico, Weber, Solmaz (Hodzic), Rohde, de Punzio. 

                                                                                                                       

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten