Hier klicken!


1 Mannschaft

FV Malsch punktete auch in Kirchfeld

Details

 

Auch im sechsten Spiel in der Kreisliga blieb der FV Malsch ungeschlagen, denn bei der hochgehandelten Fortuna aus  dem Neureuter Ortsteil Kirchfeld gab es ei 1:1-Unentschieden, mit dem vor allem die Platzherren ganz gut leben können, denn der FV Malsch hatte vor allem in Hälfte zwei ein großes Chancenplus. 

Letzten Endes waren nach der hitzigen und heftig umkämpften Partie, bei der Schiedsrichter Manuel Frech kein leichtes Amt hatte und besser war, als ihn zahlreiche Zuschauer sahen, beide Parteien mit dem Unentschieden zufrieden.

 

Bei herrlichem Spätsommerwetter kam das Spiel auf der tollen Kirchfelder Platzanlage zu Beginn nicht richtig in die Gänge. Anfangs war der FV Malsch nicht präsent und die zahlreichen mitgereisten Anhänger befürchteten die erste Saisonniederlage. Die erste große Möglichkeit hatten die Platzherren in der achten Minute, der Schuss eines Kirchfelder Angreifers ging aber knapp am Tor vorbei. Dann hatte sich der FV Malsch gefangen und kam immer besser ins Spiel. In der 13. Minute kam Dirk Rohde zum Kopfball, zielte aber am Tor vorbei. Etwas überraschend fiel in der 26. Minute der Führungstreffer für den FV Malsch. Einen Freistoß von der rechten Seite zirkelte Norman Kienzle in die Mitte wo Dirk Rohde goldrichtig stand und zum 1:0-Führungstreffer für den FV Malsch verwandelte. Danach wurden die Szilard-Schützlinge immer überlegener, Zwingendes konnte aufgrund etlicher Fehlpässe aber nicht erarbeitet werden. Die Schwäche der Malscher Abwehr bei Standardsituationen, vor allem Eckbällen, war in der 43. Minute zu sehen, denn nur eine artistische Leistung von Fernando Scarico auf der Torlinie bewahrte den FV Malsch vor dem Ausgleich. Der fiel aber kurz vor dem Halbzeitpfiff und war aus Malscher Sicht so unnötig wie ein Kropf. Nach einem Eckball für den FV und der großen Gelegenheit zum 0:2 war fast die gesamte Defensive aufgerückt, was die Platzherren zu einem blitzschnellen Konter einlud und Paluschka,  der völlig frei auf der rechten Seite stand, weit und breit war kein Malscher Abwehrspieler, zum etwas glücklichen 1:1 für die Platzherren verwandelte. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. 

 

Nach dem Wechsel wurde der FV Malsch immer stärker, und Kirchfeld musste manchmal zu deftigen Mitteln greifen und eine dieser Aktionen führte zu einer Gelb-Roten Karte für einen Kirchfelder Spieler. Bei einem Freistoß von Daniele de Punzio hatte der Torhüter Glück, dass er den Ball nicht ins eigene Tor lenkte. Malsch wurde immer überlegener und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Dies lag auch an den eingewechselten Spielern Hodzic, Hoffmeister und Riili, die für Belebung sorgten. Dirk Rohde scheiterte zweimal am großartig reagierenden Kirchfelder Torhüter. Hodzic gelang es freistehend nicht am Torhüter vorbeizukommen, Kirchfeld hätte sich nicht beklagen können, wäre der FV Malsch in Führung gegangen. Dann war Schluss in einer hektischen Partie.  

 

Am kommenden Sonntag erwartet der FV Malsch den alten Rivalen TSV Pfaffenrot. Spielbeginn ist um 15 Uhr.  

 

FV Malsch: Kölmel, Kastner, Perchio, Kienzle, Stolz (Hoffmeister), Fröhlich, Weber, Scarico, Rohde, Solmaz (Riili), de Punzio (Hodzic).                                      

 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten