Hier klicken!


1 Mannschaft

Kölmel hielt den Dreier fest

Details

3:1-Sieg beim SV K-Beiertheim / Hodzic (2) und Weber trafen  

Am Allerheiligenfeiertag musste der FV Malsch beim Landesligaabsteiger SV K-Beiertheim antreten, eine Aufgabe, die anhand der anstehenden Personalprobleme alles anders als einfach war. Nicht weniger als sieben Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft standen Trainer Jürgen Szilard an diesem Tag nicht zur Verfügung, es fehlten neben Rohde und Fröhlich, Perchio, Ciancio, Hofmeister, de Punzio und Solmaz.

Überragender Spieler auf Malscher Seite in diesem Spiel war Christian Kölmel im Tor, der mit zahlreichen Glanzparaden Garant dafür war, dass die drei Punkte mit nach Hause genommen werden konnten.

Das Spiel, das etwas unter dem immer schlechter werdenden Wetter und einem böigen Wind litt, stand unter der sehr souveränen Leitung von Schiedsrichter Schuster aus Eggenstein sowie seinem Gespann, sah Beiertheim anfangs im Vorteil und Malschs Torhüter Kölmel musste schon nach vier Minuten sein ganzes Können aufbieten, um einen Beiertheimer Schuss aus dem Winkel zu fischen. Wie schon in den letzten zwei Partien ging der FV Malsch mit seiner ersten Möglichkeit in Führung. Nils Schmitt schlug einen Eckball von links in den Strafraum, Beiertheims Torhüter Wedel ließ den Ball fallen und Tino Hodzic sagte danke und es hieß 1:0 für den FV Malsch. Dieses Tor gab der Mannschaft aber keine Sicherheit, im Gegenteil, die Gastgeber dominierten immer mehr das Spiel und kamen nach zum Teil haarsträubenden Malscher Abwehrfehlern, die aber alle von Kölmel vereitelt wurden oder am Tor vorbei oder über dieses gingen, zu besten Gelegenheiten. Selber erspielte man sich so gut wie keine Möglichkeiten, So konnte der FV Malsch eine glückliche Führung in die Pause nehmen.

 

Nach der Pause fast das gleiche Bild wie in Hälfte eins. Beiertheim drängte und Malsch machte das Tor. Der lauffreudige Gianfranco Riili setzte sich in der 51. Minute auf rechts durch und passte wunderbar auf Tino Hodzic und der ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und erzielte mit einem blitzsauberen Treffer das 0:2 für den FV Malsch. Riili hatte in der 65. Minute die große Chance auf 0:3 zu erhöhen, er scheiterte aber an Beiertheims Torhüter. Beiertheim steckte nie auf und erzielte in der 72. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 durch den Einwechselspieler Berberich. So allmählich lösten sich die Gelb-Schwarzen aus der Umklammerung der Platzherren und in der 80. Minuten fiel dann die endgültige Entscheidung, Riili setzte sich auf rechts durch, seine Hereingabe leitete Hodzic auf den freistehenden Sven Weber weiter und der sagte danke und es hieß 3:1 für den FV Malsch. Mit Glück und Geschick ließ der FV Malsch in den letzten Minuten nichts mehr anbrennen und so konnte man drei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen, die aufgrund der personellen Probleme nicht unbedingt zu erwarten waren. So konnten die Gelb-Schwarzen den Platz in der Spitzengruppe verteidigen und beruhigt den kommenden Aufgaben entgegen blicken.

 

FV Malsch:  Christian Kölmel, Daniel Abeska (Cem Öztürk), Dukarew Wadim, Fernando Scarico, Sven Weber, Nico Kastner, Norman Kienzle, Gianfranco Riili, Tino Hodzic (Baris Günes), Christopher Stolz (Bernd Guhl), Nils Schmitt.

 

Tore: 0:1 Tino Hodzic (7. Minute), 0:2 Tino Hodzic (51. Minute), 1:2 Daniel Berberich (72.Minute), 1:3 Sven Weber (80. Minute).

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten