Hier klicken!


1 Mannschaft

Malsch chancenlos

Details

Verdiente Niederlage in Ettlingenweier / Lediglich Guhl trifft

FV Ettlingenweier – FV Malsch 4:1 (3:0)

Es war die 25. Minute in Ettlingenweier. Simon Revfi hatte eben zum 3:0 für seine Farben getroffen und für Malsch war das Spiel faktisch beendet. Zu diesem Zeitpunkt war zu befürchten, dass der FV mit einer dicken Klatsche die Heimreise antreten musste. Dass es „nur“ zu einem 4:1 kam lag unter anderem daran, dass Ettlingenweier mehrere Gänge zurückschaltete.

Klar, Jürgen Szilard musste im Vergleich zum Hinspiel die halbe Mannschaft ersetzen. Aber dennoch darf man von jedem Spieler, der bei einem solchen Derby aufläuft Biss und Ehrgeiz erwarten. Genau diese Eigenschaften waren es, die dem FV Malsch deutlich fehlten. Sicherlich war Ettlingenweier technisch und spielerisch überlegen, doch dann muss man sich als unterlegene Mannschaft wehren. Malsch wehrte sich nicht und konnte sich glücklich schätzen, dass unzählige Chancen der Gastgeber ungenutzt blieben.

Die zweite Halbzeit kann insofern positiv gewertet werden, dass man selbst ein Tor erzielen konnte (Torschütze Bernd Guhl) und Ettlingenweier etwas besser im Griff hatte. Für ein Unentschieden oder gar einen Sieg reichte es bei Weitem nicht mehr.

Bereits am kommenden Samstag spielt der FV Malsch im Spitzenspiel gegen Fortuna Kirchfeld. Die Karlsruher haben einen guten Lauf, liegen einen Punkt vor dem FV Malsch und können mit einem Sieg (bei einer Partie weniger) davonziehen. Für Malsch gilt es nun, sich für die verkorkste Partie im Derby zu rehabilitieren. Anpfiff ist um 15:00 Uhr

FV Malsch: Christian Kölmel, Dennis Fröhlich, Fernando Scarico, Wadim Djukarew, Sven Weber (Christopher Joachim), Nico Kastner, Bernd Guhl, Christopher Stolz, Robin Drummond (Baris Günes), Nils Schmitt (René Hoffmeister). Ersatz: Hasan Aybey

 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten