Hier klicken!


1 Mannschaft

Sieg in Pfaffenrot trotz Unterzahl

Details

Dank einer sehr starken Leistung gewann der FV Malsch am Dienstag, dem 30. April völlig verdient mit 3:1. Bemerkenswert ist der Sieg deshalb, da der FV Malsch die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl agieren musste, denn Tino Hodzic sah noch vor der Pause nach einer Unsportlichkeit die Rote Karte von Schiedsrichter Roy Dingler.

Damit konnten die Schützlinge von Trainer Jürgen Szilard den Anschluss nach oben wahren, ob der FV Malsch noch ins Aufstiegsrennen eingreifen kann ist allerdings fraglich.

Der FV Malsch musste an diesem trüben und regnerischen Vorabend ohne den beruflich verhinderten Gianfranco Riili antreten, dafür stand Dirk Rohde in der Anfangsformation, was dem Malscher Spiel sichtlich guttat. Nach verteiltem Beginn ging der FV Malsch in der 19. Minute durch ein Traumtor von A-Junior Daniel Kara mit 1:0 in Führung. Kara nahm eine Flanke von Norman Kienzle per Direktabnahme an und vollendete mit dem Außenrist links oben ins Netz. Die Freude darüber währte allerdings nicht allzu lange, denn drei Minuten später gab es einen Elfmeter für Pfaffenrot. Den Strafstoß von Schwarzbäcker konnte Christian Kölmel im Malscher Gehäuse zwar parieren, gegen den Nachschuss des gleichen Spielers war er aber machtlos und es hieß 1:1. Malsch blieb weiterhin am Drücker und hatte gute Möglichkeiten durch Ronnie Kastner und Norman Kienzle. Kurz vor der Pause dann der oben erwähnte Platzverweis von Tino Hodzic.

Obwohl in Unterzahl spielte der FV Malsch weiterhin mutig nach vorne. In der 64. Minute wurden diese Bemühungen belohnt, denn der lange verletzte Dirk Rohde erzielte mit einem gekonnten Heber aus 16 Metern den 2:1-Führungstreffer für den FV Malsch. In der 75. Minute fasste sich Dennis Fröhlich aus ca. 20 Metern ein Herz und sein Schuss schlug unhaltbar für den Pfaffenroter Schlussmann Häberer zum 3:1 für die Gelb-Schwarzen im gegnerischen Tor ein. In der Schlussphase wechselte Malsch für Rohde Robin Drummond und für Kara Christopher Joachim ein. Glück hatte der FV Malsch in der 90. Minute, als ein Pfaffenroter Spieler nur den Pfosten traf. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter ab und der FV Malsch durfte sich über drei verdiente Punkte freuen, während sich die Pfaffenroter Abstiegssorgen weiter vergrößerten. 

FV Malsch: Christian Kölmel, Dennis Fröhlich, Fernando Scarico, Sven Weber, Daniel Kara (Christopher Joachim), Norman Kienzle, Dirk Rohde (Robin Drummond), Tino Hodzic, Christopher Stolz, Bernd Guhl, Ronnie Kastner.

Nicht eingesetzt: Aybey Hasan, Guiseppe Perchio.           

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten