Hier klicken!


1 Mannschaft

Hochverdienter Sieg gegen den TSV Reichenbach II

Details

Groß war die Erleichterung der Spieler, Verantwortlichen, aber auch der Anhänger des FV Malsch nach dem knappen, aber mehr als hochverdienten 2:1-Sieg gegen den TSV Reichenbach. Verdient war der Sieg wiederum vor allem dank einer prima kämpferischen und in Halbzeit eins auch spielerischen Leistung.

Dass das Ergebnis nicht deutlich höher ausfiel, lag neben einer etwas mangelhaften Chancenverwertung auch an der Unfähigkeit eines zugegeben sehr jungen Linienrichters, der angeblich erst zum zweiten Male die Fahne in der Hand hielt und der dem FV Malsch in der ersten Hälfte zwei glasklare Tore von Bernd Guhl „abwinkte“. Letztendlich reichte es aber doch noch zu einem eminent wichtigen Sieg, mit dem man sich um zwei Plätze nach oben verbessern konnte. 

Der FV Malsch nahm von Beginn an das Heft in die Hand und schon nach drei Minuten zielte Dirk Rohde um Millimeter am Tor vorbei. Der FV Malsch machte weiter Druck und in der 14. Minuten jubelten die Malscher nach einem herrlichen Kopfballtreffer von Guhl erstmals, aber warum das Schiedsrichtergespann diesen Treffer nicht gab wird wohl ewig sein Geheimnis bleiben. 10 Minuten später wurde Rohde im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter konnte Tino Hodzic aber nicht im Reichenbacher Tor unterbringen, er scheiterte am Gästetorhüter. Vier Minuten später traf Bernd Guhl erneut ins Reichenbacher Tor, aber erneut meinte der „Fähnerich“ an der Seitenlinie dies zu verhindern müssen. Trotz weiterer guter Möglichkeiten passierte vor der Pause dann nichts mehr.

Nach dem Seitenwechsel geschah dann lange Zeit vor den Toren nichts mehr, denn beide Mannschaften neutralisierten sich. In der 73. Minute fiel dann doch das längst fällige 1:0 für den FV Malsch, denn Rohde stand nach einem Reichenbacher Abwehrfehler goldrichtig und drückte den Ball über die gegnerische Torlinie. Malsch versuchte nun den Vorsprung zu verwalten, was auch ganz gut gelang. In der 80. Minute wurde Hodzic im gegnerischen Strafraum eindeutig gelegt, jedoch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. In der 87. Minute aber erlöste Guiseppe Perchio mit einem tollen Freistoß den Malscher Anhang und erzielte das viel umjubelte 2:0 für den FV Malsch. Die alles in allem doch etwas enttäuschenden Reichenbacher kamen in der 91. Minute durch Frey nur noch zum Anschlusstreffer, aber kurz danach pfiff der Schiedsrichter ab und der FV Malsch durfte einen hochverdienten Dreier bejubeln.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr hat der FV Malsch erneut ein Heimspiel gegen den VfB Knielingen. Mit etwas mehr Glück und dem gleichen Einsatz könnten die Punkte am Federbach bleiben

FV Malsch: Kölmel, Huditz, Fröhlich.(Kastner R.), Weber, Perchio, Katner N.,  Guhl, Riili (Günes), Rohde, Hodzic (Johnhoff), Joachim.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten