Hier klicken!


1 Mannschaft

Berg-und-Tal-Fahrt-Saison geht mit Niederlage zu Ende

Details

Trotz 1:2-Niederlage feiert FV Malsch den Klassenerhalt

Durchatmen war am vergangenen Sonntag nach der insgesamt verdienten 1:2-Heimniederlage angesagt. Da bereits vor dem letzten Spieltag der Klassenerhalt geschafft war, bedeutete diese Niederlage kein Beinbruch. Nach dem Schlusspfiff des erneut sehr gut agierenden Schiedsrichters Folker Höfs, waren aber alle Akteure und Verantwortlichen froh, dass diese Saison, die neben vielen und vor allem nach der Winterpause, als nicht mehr viele Anhänger an den Klassenerhalt glaubten, positive Punkte brachte, auch die negativen Seiten nicht vergessen. Die Schwachpunkte, die vor allem im disziplinarischen Bereich lagen gilt es, diese in der kommenden Saison dringend auszumerzen.

Vor dem Spiel wurden Sven Weber, Dennis Fröhlich und Tino Hodzic, die den FV Malsch verlassen werden und denen auch an dieser Stelle danke gesagt wird, verabschiedet. Malsch musste in diesem Spiel auf den verletzten Spielertrainer Dirk Rohde verzichten, was dem Malscher Spiel deutlich anzumerken war. Neureut war von Anfang an präsent auf dem Platz, während die Gelb-Schwarzen lange nicht ins Spiel fanden. So gingen die Gäste in der 20. Minute folgerichtig durch einen Freistoß durch Rebholz in Führung. Zwei Minuten später traf Gianni Riili nur die Querlatte des Gästetores. Danach vereitelte Christian Kölmel mit einer Glanzparade das 0:2. Die beste Malscher Gelegenheit dann in der 34. Minute, als Tino Hodzic Jannik Schwander herrlich frei spielte, dieser aber nur den Innenpfosten des Neureuter Gehäuses traf. Fünf Minuten später zielte Hodzic knapp am Gästetor vorbei, aber auch Neureut besaß vor der Pause noch weitere gute Möglichkeiten.

Nach dem Seitenwechsel war Neureut weiterhin optisch überlegen. In der 59. Minute erhöhten die Gäste nach einem schnellen Konter, nachdem die Malscher Abwehr viel zu weit aufgerückt war, durch Lorenz auf 0:2. Bei besserer Chancenverwertung hätte Neureut auch noch höher führen können. Kurz vor dem Ende der Partie setzte sich Nico Kastner auf der rechten Seite durch, sein genaues Zuspiel verwertete Riili zum 1:2, kurz danach pfiff der Schiedsrichter ab und somit war auch die für den FV Malsch glücklich endende Saison vorbei.

Der FV Malsch bedankt sich bei allen Sportplatzbesuchern, die ihm während der Saison die Treue hielten und weißt schon heute auf das am 27. Juni um 19 Uhr stattfindende Benefizspiel einer Regionalauswahl mit Exweltmeister Thomas Häßler gegen den KSC hin.  

FV Malsch: Kölmel Christian, Huditz Max, Schwander Jannik, Weber Sven, Kastner Nico, Kienzle Norman (Beqiraj Alban), Kastner Ronnie (Günes Baris), Fröhlich Dennis, Hodzic Tino, Joachim Christopher (Rene Hoffmeister), Riili Gianfranco.    

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten