Hier klicken!


1 Mannschaft

FV Malsch gelingt dritter Heimsieg hintereinander

Details

3:1-Erfolg gegen Wettersbach/Neuzugang Blatter traf doppelt

Bereits der dritte Heimsieg hintereinander gelang dem FV Malsch am vergangenen Sonntag gegen die von den Fußballexperten hoch gehandelte Mannschaft vom SC Wettersbach. Obwohl bei der jungen Malscher Mannschaft an diesem Tag bestimmt noch nicht alles rund lief, sprang am Ende ein völlig verdienter 3:1-Erfolg der Rohde-Truppe heraus und man kann ohne Zweifel nach fünf Spielen und 10 Punkten auf der Habenseite von einem gelungenen Start sprechen.

Matchwinner an diesem schönen Herbstsonntag war Neuzugang Moritz Blatter, dem in der zweiten Hälfte zwei blitzsaubere Treffer gelangen. Zu beklagen ist die berechtigte Rote Karte gegen Jorginho Mudubai wegen unnötigem Nachschlagen. Fünf Minuten zuvor sah der Wettersbacher Marcel Worgt vom souveränen Schiedsrichter Baris Alayin schon Rot wegen grobem Foulspiel.

Bereits in der zweiten Minute hatte der FV Malsch großes Glück, dass Wettersbach, das ohne seinen Topstürmer Kolsch antrat, nach einem Freistoß der Führungstreffer nicht gelang, denn der Ball konnte von einem Malscher in letzter Sekunde noch von der Torlinie gekratzt werden. Danach kam der FV Malsch besser ins Spiel und hatte durch Gianni Riili in der 17. und 23. Minute zwei große Möglichkeiten. Nach einem Wettersbacher Freistoß zeigte sich der sehr sichere Torhüter Dominik Saitovic auf dem Posten. Etwas überraschend fiel dann in der 40. Minute der Führungstreffer für den FV Malsch. Riili zog einen Freistoß von links auf das gegnerische Tor und der starke Norman Kienzle erzielte per Kopf das 1:0 für seine Farben. Dies bedeutete auch den Halbzeitstand. 

Nach dem Wechsel wurde der FV Malsch stärker und hatte einige gute Möglichkeiten, die aber nichts einbrachten. Danach wurde die Partie hektischer, was zur Folge hatte, dass der Schiedsrichter zweimal die Rote Karte ziehen musste. Kurz nach der Roten Karte gegen Mudubai, wurde Dirk Rohde vom eingewechselten Alban Beqiraj freigespielt, sein Schuss landete aber am Pfosten, den Nachschuss nagelte Moritz Blatter mit einem fulminanten Hammer zum 2:0 unter die Querlatte. In der 80. Minute traf Rohde wiederum die Latte. Fast im Gegenzug wurde ein Wettersbacher Angreifer im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter, Wettersbach verkürzte dadurch durch Stroh auf 2:1. Der FV Malsch ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen und erhöhte in der 87. Minute durch einen tollen Kopfball von Blatter nach Riili-Ecke auf 3:1, was den Endstand bedeutete. 

Am kommenden Sonntag spielt der FV Malsch um 15.30 beim TSV Reichenbach II.

FV Malsch: Saitovic, Huditz, Blatter, Kienzle, Bodirogic (Beqiraj), Guhl, Riili, Rohde, Schwander (Heiser), Mudubai, Joachim (Balzer). 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten