Hier klicken!


2 Mannschaft

FV Malsch II – SV Staffort 1-2 (0-1)

Details

FV Malsch II verliert erneut, trotz starker Zweiter Halbzeit

Aufst.: Lumpp, Martian, Engelhardt, Pfisterer, Kastner, Yüksel ( 72. Maier), Bogdanovic J., Marotta, Haitz ( 46. Berger), Parhat ( 60. Reichel), Albuta

Bei herrlichem Spätsommerwetter mußte der FVM II eine weitere Niederlage hinnehmen, obwohl man in Durchgang Zwei die wesentlich stärke Mannschaft war.

Das Spiel begann etwas zerfahren und war von zahlreichen Fehlpässen geprägt, die Gäste aus Staffort gefielen zunächst besser aufgrund ihrer Laufbereitschaft und sicherem Kombinationsspiel. Bereits in der 11. Min erzielte Gästestürmer Drexler, nach einem eklatanten Fehlpass im Mittelfeld das 0-1. Somit war der FVM II gezwungen, seine Offensivbemühungen zu verstärken, dies spielte den Gästen genau in ihre Karten, sie ließen sich zurück fallen und verlegten sich auf das Konterspiel. In der 25. Min dann wohl die größte Möglichkeit zum Ausgleich, als Albuta seinen Sturmpartner Yüksel herrlich bediente, dieser aber am glänzenden Gästekeeper Balog scheiterte. Nur wenige Minuten danach tankte sich der stark aufspielende Marotta an der Außenlinie durch und war auf dem Weg zum Ausgleich, allerdings sah der Schiri den Ball im Aus und entschied auf Abstoß. Danach tat sich nicht mehr all zu viel und die Seiten wurden beim Stand von 0-1 gewechselt.

In der zweiten Halbzeit begann der FVM II sehr druckvoll, man wollte unbedingt die Partie drehen, und die vom Trainer geforderte Reaktion zeigen, der FVM II war Spiel bestimmend und nahm die Fäden in die Hand, allen voran der eingewechselte Berger und der immer anspielbare Marotta trieben den FVM II nach vorne, allerdings war das Gästetor wie vernagelt oder Gästekeeper Balog entschärfte die Lage, so z.B, bei einem Hammerfreistoß von Martian, bei dem der Goli nur noch die Hände hochriss und das Leder über die Latte lenkte. In der 86.Min wurde Yüksel durch einen Rempler im Strafraum zu Fall gebracht und der gut leitende Schiri entschied sofort auf Strafstoß, Berger ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1-1. Der FVM II war überglücklich, daß er für den aufopferungsvollen Kampf in Durchgang Zwei belohnt wurde, sicher war der Ausgleich auch mehr als verdient. Allerdings hielt die Freude nicht lange, in der 95. Min entschied der Schiri nach einem Foulspiel auf Freistoss für Staffort mit einer Torentfernung von 16 Metern, Spieltrainer Beller ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und hämmerte den Ball in die Maschen des FV Malsch. Danach war die Partie zu Ende und die Beichel Schützlinge standen nach einer sehr guten Partie mit leeren Händen da, so grausam kann Fußball sein.

Nun gilt es den Kopf hoch zu nehmen und sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren, die Mannschaft muß dort anknüpfen, wo sie in der zweiten Halbzeit angefangen hat, dann wird sie sicherlich auch wieder mit Punkten belohnt, es ist nur schade, dass man für solch eine gute Leistung nicht belohnt wird. Am kommenden Sonntag folgt der FVM II seiner 1. Mannschaft nach Mutschelbach und bestreitet dort um 13 Uhr das Vorspiel.

 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten