Hier klicken!


2 Mannschaft

FV Linkenheim II – FV Malsch II 4-3 (0-0)

Details

Niederlage für den FVM 2 in Linkenheim

Zweitore Vorsprung verspielt

Aufst: Rauch, Martian, Pfisterer, Stolz, Kastner ( 70.min Fröhlich), Engelhardt, Bogdanovic J., Riili, Haitz, Zarbo ( 46.min Trinkle), Albuta

Der FV Malsch 2 verspielte am vergangenen Sonntag einen Zweitore Vorsprung in gerade mal 12 Spielminuten und muß so drei wichtigen Punkten hinterher trauern.

Der erste Halbzeit ist schnell erzählt, der FV Malsch II spielte gehemmt, ängstlich und lustlos, nicht das man die Zweikämpfe verlor, nein man ging diesen sogar teilweise aus dem Weg. So entwickelte sich ein munteres Spiel für die Heimelf, die sich Chance um Chance erarbeiteten. Es war sicherlich der Abwehr und auch Keeper Rauch zu verdanken, daß man das Spiel nicht bereits zur Halbzeit deutlich verloren hatte. So wurde mit einen sehr glücklichen Remis zu Gunsten des FVM die Seiten gewechselt.

Die gehörige Standpauke von Trainer Beichel zeigte zu Beginn der zweiten Hälfte Wirkung, die Gelb- Schwarzen besinnten sich nun endlich auf ihre eigentlichen Tugenden und nahmen auf dem schwer bespielbaren Boden die Zweikämpfe an und gewannen diese. In der 55.min sah der zuvor eingewechselte Trinkle nach einer verbalen Entgleisung die rote Karte, es ist wirklich unverständlich wie man in dieser Art seine eigenen Kameraden hängen lassen kann.

Allerdings gab dies der Mannschaft nochmals einen Ruck und sie erhöhten das Tempo. In der 60.min erzielte Riili mit einem sehenswerten Freitsoss aus hallblinker Position das 0-1. Die Führung wehrte allerdings nicht lange, nur 2 Minuten danach erzielte die Heimelf den Ausgleich. Abermals zwei Minuten später ging der FVM abermals in Führung, als erneut Riili, nach einem Martianfreistoss, den Abbraller abstaubte. In der 69. Min wurde Kastner im Strafraum zu Fall gebracht und Albuta verwandelte den Elfer zur 1-3 Führung. In der 78.min erzielte die Heimelf mit einem Fernschuss das 2-3. In der 84. Min befand sich die Malscherelf wiederum im Tiefschlaf und Linkenheim konnte ungehindert einen Freistoss schnell ausführen und erzielte das 3-3. Unglaublich wie dilettant sich der FVM in dieser Situation verhielt. In der 90.min mußte man sogar noch das 4-3 hinnehmen und der Zweitore Vorsprung war verspielt. Sicher ist es auf einem tiefen Boden mit 10 Mann schwer, die Kräfte lassen nach, der Gegner erhöht den Druck, aber das darf nicht passieren, bei solchen banalen Fehlern die da gemacht wurden muß man sich wirklich wundern.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten