Hier klicken!


2 Mannschaft

FV Ettlingenweier II – FV Malsch II 1-2 (0:0)

Details

FV Malsch 2 siegt im „kleinen Derby“

P. Seidel bringt seine Elf wieder zurück ins Spiel

Aufst.: Knoch, Schydlo, Martian, Berger, Eschbacher, Bartuli, Zarbo ( 54.min Seidel), Pfisterer ( 20.min Engelhardt), Hebeler, Haitz, Albuta ( 76.min Maier)

Die Tabellensituation vor diesem Spiel war sicherlich brisant, da die Heimelf aus Ettlingenweier gerade mal 2 Zähler weniger auf ihrem Konto verbucht hatten als der FVM 2, somit war die Marschrichtung eindeutig, dieses Spiel durfte nicht verloren werden. Das dabei sogar ein Sieg für die Gelb- Schwarzen heraus sprang war sicherlich auf die starke zweite Halbzeit zurück zuführen.

Das Spiel begann sehr schwungvoll, die Holzschuh-Truppe nahm das Heft sofort in die Hand und wollte die frühe Führung erzielen. Dabei gerat Keeper Knoch immer wieder in den Mittelpunkt des Geschehens, als er mit starken Paraden den Rückstand seiner Elf vermied. Gerade in den Anfangsminuten fand der FVM 2 kein probates Mittel sein Spiel in der Offensive an zu kurbeln, sicherlich waren die tiefen und matschigen Platzverhältnisse nicht gerade ein gutes Unterfangen für die Malscher Offensive, aber auch einige Schnitzer in der Abwehr ließen dem Malscher Anhang graue Haare wachsen. Somit wurde bei einem für den FVM schmeichelhaftem Unentschieden die Seiten gewechselt.

In der Kabine schworen sich die Gelb- Schwarzen nochmals ein, es war jedem klar, daß er hier mehr tun müsse, wie bisher. Voller Tatendrang ging man zurück auf den Platz. Das Vorhaben wurde allerdings in der 49.Min jäh aus gebremst, als Rama mit einem abgefälschten Freistoss das 1-0 erzielte. Die war scheinbar der Weckruf für die Beichel- Elf, von nun an gaben sie absolutes Vollgas, im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe gewonnen, allen voran der agile Berger trieb seine Truppe immer wieder an. In der 61.Min legte sich Martian den Ball für einen Freistoss aus 20 Metern zurecht und hämmerte diesen mit voller Wucht gegen den Pfosten des FVE Gehäuse, der zuvor eingewechselte Seidel reagierte am schnellsten und krönte seine gute Leistung mit dem 1-1 Ausgleich, indem der den Ball aus 6 Metern über die Linie drückte. Nun war der FVM wieder zurück im Spiel, beeindruckend war sicherlich, das die Beichel Schützlinge jetzt mehr wollten, ein Punkt genügte ihnen nicht. In der 72. Min zeigte der gut leitende Referee zurecht auf den Elfmeterpunkt, nachdem ein Malscher im Strafraum gefoult wurde. Bartuli übernahm die Verantwortung und verwandelte souverän zur 1-2 Führung des FVM. Danach machte FVE nochmals richtig Druck, aber die Malscherdefensive stand nun richtig gut und ließ keine größeren Chancen zu. Somit blieb es beim enorm wichtigen 1-2 Sieg für den FV Malsch.

Mit diesem Sieg konnte sich der FVM 2 wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen, nun es ist es wichtig in den kommenden Spielen nach zulegen. Die nächste Gelegenheit bietet sich beim Heimspiel um 12.30 Uhr gegen den ATSV Kleinsteinbach.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten