Hier klicken!


2 Mannschaft

DJK Ost – FV Malsch II 5:2 (3:0)

Details

Verdiente Niederlage beim Tabellenzweiten

Fünf Gegentore beim DJK Ost / Daubert und Eschbacher treffen für Malsch

FV Malsch: Christian Knoch, Michael Stirnkorb, Matthias Brunner, Christoph Gratz, Christian Daubert, Steve Reichel, Michael Pfisterer, Ferkat Parhat (Sascha Engelhardt), Frank Eschbacher, Daniel Hebeler, Bilhan Yüksel. Ersatz: Frank Maier

Nach der wetter- und witterungsbedingten langen Winterpause, fand am vergangenen Sonntag das erste Punktspiel im Jahr 2010 statt. Trotz einer guten Truppe, die der FV Malsch aufs Feld schickte, blieben die Punkte bei kampf- und laufstarken Gastgeber vom DJK Ost.

Bereits nach 90 Sekunden klingelte es zum ersten Mal im Malscher Gehäuse. Ein langer Einwurf flog an Freund und Feind vorbei in den Strafraum, wo Parada mutterseelenallein stand und nur noch einköpfen brauchte. Ost setzte Malsch weiter unter Druck und so gelang den Schwarz-Gelben nur ein spärlicher Spielaufbau. Eine Viertelstunde nach dem Führungstreffer folgte daraus die logische Konsequenz und Ost erhöhte. Baragan tanzte drei Gegenspieler aus und traf aus 18 Metern unhaltbar in den Malscher Torwinkel. In der 20. Minute war das Spiel entschieden. Ein klares Handspiel von Weiss wurde als unabsichtlich ausgelegt, zu allem Ärger kam dieser dadurch frei zum Schuss und traf zum 3:0.

Malschs Chancen beschränkten sich auf eine Szene, als Yüksels Schuss noch eben zum Eckball geklärt werden konnte. Stattdessen hatte der Gastgeber weiter mehr vom Spiel und hätte durch aus die Führung noch ausbauen können.

Überraschend fand der FV nach der Halbzeit besser ins Spiel und drückte dem Spiel nun den Stempel auf. Just in dieser Druckphase konnte Ost jedoch einen Konter lehrbuchmäßig abschließen und auf 4:0 erhöhen. Dass der Torschütze hierbei im Abseits stand, ist leider nur eine Randnotiz.

Malsch gab jedoch nicht auf und endlich gelang der Anschlusstreffer. Christian Daubert kam aus 12 Metern frei zum Schuss und lies dem gegnerischen Torhüter bei seinem Kracher unter die Latte keine Abwehrmöglichkeit. Die Freude über den ersten Treffer hielt jedoch nicht lange, denn nur vier Minuten später war es Fiedler, der Christian Knoch umspielte und zum 5:1 traf. Gleich nach dem Wiederanpfiff konnte Eschbacher sein Können unter Beweis stellen. Der Routinier traf aus 25 Metern unhaltbar ins Tor der Ostler. Der FV Malsch musste nun allerdings der geringen Trainingsbeteiligung Tribut zollen. Zwar bekam man kein Gegentor mehr, allerdings reichte es auch nicht mehr für weitere Treffer in den eigenen Reihen. So blieb es letztendlich bei der verdienten 5:2 Niederlage.

Konnte man den DJK Ost noch im Hinspiel besiegen, so stellt diese Niederlage zwar keinen Beinbruch dar, zeigt aber auch deutlich auf, dass die Rückrunde noch extrem schwierig wird. Ohne Training stimmt weder die Kondition, noch die Koordination, noch können Spielzüge erfolgreich einstudiert werden.

Malsch gastiert am kommenden Sonntag beim Tabellendritten aus Durlach. Die DJK hat nach anfänglichen Problemen eine gewisse Kontinuität erreicht und deutlich ist die Linie von Trainer Heller erkennbar. Anpfiff bei diesem heißen Duell ist um 15 Uhr. Hoffentlich wieder an Bord ist Trainer Beichel, der krankheitsbedingt passen musste und dem die Mannschaft eine gute Genesung wünscht.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten