Hier klicken!


2 Mannschaft

FV Malsch 2 nur eine Halbzeit stark

Details

Deutliche 5:1-Klatsche im Lokalderby in Ettlingenweier

Nach 45 Minuten sah es für die zweite Mannschaft des FV Malsch nicht nach einer so deutlichen 1:5-Niederlage im Lokalderby gegen den FV Ettlingenweier aus, denn zur Halbzeit führte der FV Malsch völlig verdient mit 1:0 und zeigte im ersten Spielabschnitt eine starke Leistung.

In der zweiten Hälfte war davon aber dann nichts mehr zu sehen, die Mannschaft fiel immer mehr auseinander und so brauchte man sich nicht zu wundern, dass es am Ende eine hohe 1:5-Klatsche hagelte.

Das Spiel begann für die Häßler-Schützlinge an diesem bitterkalten Palmsonntag optimal für die Gelb-Schwarzen, denn praktisch mit dem ersten Angriff sorgte der wiedergenesene Daniel Abeska mit dem Führungstreffer für einen furiosen Auftakt für den FV Malsch. Sein Schuss von der Strafraumgrenze schlug unerreichbar für den gegnerischen Torhüter zum 1:0 für die Gäste im rechten Eck ein. Malsch spielte weiter gut mit und in der 20. Minute rettete ein Ettlingenweierer Verteidiger in höchster Not auf der Torlinie. In der 30. Minute verhinderte Aybey im Malscher Gehäuse den Ausgleich. Mit 1:0 für die Gelb-Schwarzen ging es in die Pause.

Nach 50 Minuten scheiterte Riedinger am Ettlingenweierer Torhüter Fernandez, sofort im Gegenzug erzielten die Platzherren den Ausgleich. Sechs Minuten später wurde der Ex-Malscher Andreas Vogt schön freigespielt und erzielte den 2:1-Führungstreffer. Malsch ließ nun immer mehr nach, verlor jede Ordnung und lud die Platzherren praktisch zum Toreschießen ein. Philipp Laubenstein nutzte eine dieser Nachlässigkeiten in der 69. Minute zum 3:1 für Ettlingenweier. Die Gastgeber hatten ihren Torhunger aber noch nicht gestillt und erhöhten in der 73. und 80. Minute auf 5:1, was auch das Endergebnis bedeutete.

Nun geht es am Ostersamstag gegen die zweite Mannschaft von Fortuna Kirchfeld. Will man punkten, dann bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung. Am Donnerstag, 4. April um 18.00 Uhr findet das Nachholspiel gegen Linkenheim statt.                                

FV Malsch: Aybey, Zwirner, Kohm (Fortimo), Lang, Kern, Kistner (Hitscherich), Kastner Ronnie, Riedinger (Häßler), Parhat, Abeska, Zörb.           

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten