Hier klicken!


2 Mannschaft

Debakel für FV Malsch II

Details

Fast jeder Schuss der Platzherren ein Treffer

Tag der offenen Tore war beim Spiel am vergangenen Sonntag auf der wunderschönen Platzanlage des VfB Knielingen. 7:3 für die Platzherren lautete beim Schlusspfiff des guten Schiedsrichters das Endergebnis. Es hätte aber auch 8:7 für Knielingen II ausgehen können, denn die Gastgeber verwerteten fast jede Möglichkeit, während der FV Malsch beste Gelegenheiten liegen ließ.

Bereits in der 8. Minute ging der VfB Knielingen durch Ham in Führung, Torhüter Aybey im Malscher Gehäuse hatte keine Abwehchance. Malsch hatte eine erste Gelegenheit durch Yannik Hildebrand, sein Kopfball aus fünf Metern ging aber knapp daneben. Vier Minuten später erhöhte Knielingen durch Eichsteller auf 2:0. In der 30. Minute lenkte Knielingens Torhüter Muntean, der sich in der 80. Minute schwer verletzte und dem der FV Malsch alles Gute und baldige Genesung wünscht, einen Freistoß von Hildebrand um den Pfosten, Antonio Ciancio verkürzte nach dem anschließenden Eckball auf 2:1. In der 33. Minute erhöhte Knielingen erneut durch Eichsteller, der einen Konter zum 3:1 abschloss. Kurz vor dem Wechsel ließ Knielingen nach einem Alleingang von Bliss das 4:1 folgen und dann war Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel war wieder der FV Malsch an der Reihe, Matthias Lang verkürzte mit einem Foulelfmeter gewohnt sicher auf 4:2. Danach hatte der FV durch Kern und Hildebrand beste Möglichkeiten, die aber alle nicht genutzt werden konnten, im Gegenteil, Knielingen erhöhte in der 61. Minute durch Ham auf 5:2. Aber auch danach war noch nicht Schluss, die Platzherren erhöhten gar nach einem weiteren Konter auf 6:2, diesmal war der eingewechselte Kiefer der Torschütze. Wadim Djukarew verkürzte auf Malscher Seite in der 72. Minute auf 6:3, aber schon zwei Minuten später erhöhten die Gastgeber durch Rene Kühner auf 7:3. Kurz danach folgte die schwere Verletzung von Torhüter Alex Muntean, dadurch musste das Spiel mehrer Minuten unterbrochen werden. Tore fielen dann in der restlichen Spielzeit nicht mehr, aber die Zuschauer bekamen ein insgesamt unterhaltsames Fußballspiel zu sehen. Der FV Malsch wäre gut beraten in den letzten Spielen die Abwehrarbeit zu überdenken, denn die Zahl der Gegentore stimmt doch etwas bedenklich.  

Zum letzten Heimspiel empfängt der FV Malsch II am Pfingstmontag um 15 Uhr den SV Langensteinbach II.        

FV Malsch: Aybey Hasan, Rieger Colin (Maier Frank), Zwirner Christoph (Sascha Häßler), Ciancio Antonio,  Kistner Sven, Hitscherich Matthias, Van Daalen Jens, Lang Matthias, Kern Andreas, Hildebrand Yannik, Djukarew Wadim, (Schmidt Lucas).      

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten