Hier klicken!


2 Mannschaft

Malsch II erobert ersten Punkt

Details

Schwere Verletzung von Torhüter Schaefer trübte die Freude

Nach dem 1:8-Debakel ging der FV Malsch II mit gemischten Gefühlen in die Partie gegen den Mitfavoriten FV Ettlingenweier, obwohl die Personalsituation sich gegenüber dem Mutschelbacher Spiel wesentlich gebessert hatte.

So erreichte die Mannschaft ein hochverdientes Unentschieden und es wäre sogar noch mehr drin gewesen, denn der Ausgleichstreffer der Ettlingenweier fiel erst vier Minuten vor dem Abpfiff. Bitter für die Schützlinge von Neu-Trainer Matthias Durm war die schwere Verletzung von A-Junioren-Torhüter Fabrice Schäfer, der sich beim Führungstor der Gäste das Sprunggelenk brach und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Von hier aus wünschen wir ihm gute Besserung.

Zu Beginn entwickelte sich ein verteiltes Spiel beider Mannschaften. Der FV Malsch hatte durch Matthias Lang der bei seiner Direktabnahme aber genau auf den gegnerischen Torhüter zielte, eine erste Gelegenheit. Die Gäste gingen in der 34. Minute in Führung, wobei die schwere Verletzung von Torhüter Schäfer zu Stande kam. Für ihn musste Robin Drummond ins Malscher Tor, der seine Sache sehr ordentlich machte. In der 43. fiel dann der vermeintliche Malscher Ausgleich durch Daniel Koch, den der insgesamt schwache Schiedsrichter aus unerfindlichen Gründen aber nicht gab.

Nach dem Seitenwechsel nahm Malsch das Geschehen immer mehr in die Hand und erspielte sich einige gute Gelegenheiten. Es dauerte aber bis zur 68. Minute, dann erzielte Daniele de Punzio mit einer sehenswerten Direktabnahme den hochverdienten Ausgleich. Malsch drückte nun auf den Führungstreffer und hatte weitere gute Gelegenheiten durch de Punzio und Tim Riedinger.  In der 74. Minute pfiff der Schiedsrichter einen etwas zweifelhaften Handelfmeter für den FV Malsch. Matthias Lang ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und erzielte gewohnt sicher die inzwischen verdiente 2:1-Führung für die an diesem Tag Gelb-Weißen. Ettlingenweier drückte danach auf den Ausgleich, es dauerte aber bis zur 86. Minute, dann verwandelte ein Gästeakteur nach einer Ecke per Kopf und es hieß 2:2. Insgesamt konnten beide Mannschaft mit der Punkteteilung leben, wie gesagt die Verletzung des Torhüters trübte aber die Malscher Freude.

Nun geht es am Donnerstag, 5. September um 19.00 Uhr zur Fortuna nach Kirchfeld und am Sonntag, 8. September ist der TV Spöck II zu Gast am Federbach.

FV Malsch: Fabrice Schäfer (Robin Drummond), Matthias Lang, Christopher Joachim, Guiseppe Perchio, Sven Kistner, Matthias Hitscherich, Ronnie Kastner (David Laubenstein), Daniel Koch (Tim Riedinger), Benjamin Schatz, Daniele de Punzio, Wadim Djukarew.         

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten