Hier klicken!


Jugendabteilung des FV Malsch veranstaltete Edgar-Grimm-Turnier

Details

Vom 3. bis 6. Januar 2014 fand in der Malscher Bühnsporthalle das inzwischen mit einer großen Tradition behaftete Edgar-Grimm-Turnier für Jugendfußballmannschaften als Erinnerungsturnier an den leider viel zu früh verstorbenen Edgar Grimm statt. Grimm war nach seiner aktiven Zeit als Spieler beim FV Malsch in den verschiedensten Funktionen tätig und hinterließ nach seinem Tod bis heute eine große Lücke im Verein. 

An allen vier Tagen wurden die Sportveranstaltungen von zahlreichen Zuschauern besucht, sodass Jugendleiter Uwe Mantel ein zufriedenstellendes Fazit ziehen konnte. Bedanken möchte sich die Jugendabteilung bei den zahlreichen Helfern, ohne die ein solcher Ablauf nicht möglich wäre, bei den Schiedsrichtern, bei der Gemeinde Malsch für die Überlassung der Bühnsporthalle sowie bei Manfred Schwarz für seine großzügige Spende.
Eröffnet wurde das Turnier von den B-Junioren am vergangenen Freitagnachmittag von acht teilnehmenden Mannschaften. Ins Halbfinale schafften es die SG Siemens Karlsruhe, VfR Neckarau, FC Birkenfeld und der FV Malsch. Im Spiel um Platz drei besiegte der FV Malsch die Mannschaft aus Birkenfeld und im Finale behielt die SG Siemens die Oberhand über den VfR Neckarau.
Hochkarätig besetzt mit Verbands- und Landesligisten war das Turnier der A-Junioren am Abend des selbigen Tages. Diesmal waren 10 Mannschaften am Start, ins Halbfinale schafften es FV Offenburg, FC Rastatt 04, TSV Reichenbach und der FV Malsch II. Der TSV Reichenbach besiegte im ersten Halbfinale den FV Malsch II glücklich nach Neunmeterschießen, während die Offenburger den FC Rastatt 04 deutlich mit 4:1 bezwangen. Im Spiel um Platz drei gewann der FV Malsch gegen die Rastatter mit 2:0, das Finale gewann der FV Offenburg gegen den TSV Reichenbach mit 3:1.
Am Samstagmorgen waren dann die E-Junioren an der Reihe. Hier belegte der starke Nachwuchs vom SV Völkersbach verdient Platz 1. Er besiegte im Finale die SG Straubenhardt nach Neunmeterschießen. Im Spiel um Platz 3 gewann der FV Malsch I gegen den FV Malsch III mit 2:1.
Am Nachmittag waren dann die C-Junioren, die nach Futsal-Regeln spielten, an der Reihe. Nach diesen Regeln wird komplett ohne Bande gespielt und auch die Tore sind wesentlich kleiner als beim normalen Hallenfußball. Hier setzten sich am Ende die Gastgeber vom FV Malsch I nach spannendem Neunmeterschießen gegen die SG Spessart/Schöllbronn/Burbach durch. Dritter wurde die Spvgg Durlach-Aue vor dem FV Malsch II, der Rang vier belegte.
Reger Betrieb herrschte auch am Sonntag, an dem die D-Junioren an der Reihe waren. Bei den U-13-Mannschaften musste sich der FV Malsch in einem packenden Finale der SG Remchingen mit 1:2 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 behielt der FC Neureut die Oberhand über den FV Malsch II.
Nachmittags maßen dann die U-12-Mannschaften ihre Kräfte. Umjubelter Sieger wurde der FV Malsch I, der sich im Finale nach Neunmeterschießen gegen den SV K-Beiertheim durchsetzte. Dritter wurde die Spvgg Feuerbach der den FV Malsch II im Spiel um Platz drei deutlich mit 5:2 besiegte.
Am Dreikönigstag waren dann die Jüngsten an der Reihe. So traten mit Feuereifer am Morgen die Bambinis an. Am Nachmittag waren dann die Kinder der F-Junioren an der Reihe. Hier stand vor allem das Spielerische und Kindgerechte im Vordergrund. Sportliche Höchstleistungen waren hier nicht so wichtig.

Bericht: KK

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten