Hier klicken!


E-Junioren (U11/U10)

"We Win or We Learn" - E-Junioren am Wochenende

Details

Diesen Spruch, angelehnt an eine Aussage ihres Trainer Ralph Hasenhüttl („Entweder wir gewinnen oder wir lernen“), tragen die Profis von RB Leipzig an ihren Freizeitschuhen, die sie bei Reisen zu Bundesligaspielen tragen müssen. Dieses Zitat dürfte auch das Fazit sein, dass die vier E-juniorenmannschaften nach den Spielen des zurückliegenden Wochenendes, ziehen können.

E1-Junioren: SV Spielberg – FV Malsch 13:3

Einen der berühmt-berüchtigten gebrauchten Tage erwischte die E1 beim Spiel gegen den Oberliga-Nachwuchs des SV Spielberg. Noch bevor der Sekundenzeiger seine erste Umdrehung vollendet hatte zappelte der Ball im Netz. Hatte man sich schon vor Jahresfrist an gleicher Stelle den Altersgenossen des SV Spielberg knapp beugen müssen, war man an dem Tag ohne den Hauch einer Chance. Die frühen Gegentore trugen nicht gerade dazu bei, das Spiel offen gestalten zu können, Gegentore fielen wie Herbstlaub vom Baum fällt, der 2:9 Rückstand zur Pause war Ausdruck der Überlegenheit. Wenigstens in der zweiten Halbzeit konnten die die Weber-Jungs etwas Schadensbegrenzung betreiben und zeigte ein wenig Kämpferherz.

Aufstellung: Tom (Tor), Danis, Daris, Christoph, Jonas, Finn-Louis, Tobias, Emir

Tore: Danis, Jonas, Tobias (j1)

E2-Junioren: FV Malsch 2 – SC Neuburgweier 2:11

Wieder hatte das 2007er-Perspektivteam mit Personalproblemen zu kämpfen, konnte die ersten Minuten des Spiels aber überlegen gestalten und ging früh im Spiel mit 1:0 in Führung. Danach war das Spiel mehr als ausgeglichen. Die Gäste aus dem Rheinstettener Stadtteil konnten trotz guter Paraden aufmerksamer Abwehrarbeit, die weitere Treffer verhinderte, mit 1:2 in Führung gehen. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit gelang den gastgebenden Störchen in Schwarz-Gelb der Ausgleich, nur um im quasi direkten Gegenzug den erneuten Rückstand hinnehmen zu müssen. Zur Pause war bei 2:3 noch alles drin, der Malscher Anhang war durchaus frohen Mutes. Nach der Pause setzte der Gast auf eine neue Taktik, der Trainer der „Woogletsche“ setzte voll auf Angriff. Dies zahlte sich aus, denn innert weniger Minuten mussten die Gastgeber vier Tore hinnehmen. Damit war die Messe gelesen, das Spiel entschieden. Leider spielte die E2 zu selten Fußball, man versuchte es mit Einzelaktionen, die letztlich nicht zum Erfolg führten. Damit war es für den Gast nicht schwer noch weitere Tore zum 2:11-Endstand hinzuzufügen.

Aufstellung: Tim (Tor), Fabio, Daniel, Eren, Mehmet, Mohammed, Rasul, Sami

Tore: Mehmet, Eren (je 1)

E3-Junioren: SV Spielberg – FV Malsch 3 11:4

Das Spiel des 2008er-Leistungsteams war über weite Strecken ein Spiegelbild der Partie der Vorwoche. Man konnte gefällig mitspielen, lies jedoch die letzte Konsequenz vermissen. Wie man konsequent seine Chancen nutzt und damit erfolgreich ist, zeigte der Gastgeber. Mit einem 4:1 wurden beide Mannschaften zum Pausentee geschickt. Wie schon vor Wochenfrist steckten die Mannen des Trainerduos Cordua/Scarico nicht auf. Ganz im Gegenteil, sie zeigten großes Kämpferherz und tolle Moral, spielten Fußball und erzielten den zwischenzeitlich 4:4-Ausgleich gegen die Gockler. Und wie schon acht Tage zuvor wollte die Führung auch dieses Mal nicht gelingen. Die Gastgeber, die einige Spieler des älteren Jahrgangs einsetzten, fanden ihrerseits wieder zurück in die Spur und nutzten sich bietende Chancen konsequent. Damit bauten sie die Führung Tor für Tor bis zum 11:4 Endstand aus.

Aufstellung: Lino (Tor), Julian (Tor), Max, Phil, Jaron, Luis, Finn, Matteo, Sebastian

Tore: Jaron, Finn, Matteo (je 1 Tor)

E4-Junioren: FV Malsch – FV Spfr. Forchheim 2:5

Da die fünfte Vertretung des PSK aus Karlsruhe vom Spielbetrieb abgemeldet wurde, traf man sich freundschaftlich mit der dritten Mannschaft des FV Sportfreunde Forchheim. Nach den Regengüssen vom Vortag hatte der Wettergott mit den fußballspielenden Kindern ein Einsehen, es war bei Sonnenschein sehr gutes Fußballwetter. Das Spiel begann flott, das E4-Perspektivteam war gleich voll bei der Sache und konnte früh die 1:0-Führung erzielen. Dieser Führungstreffer war dann so etwas wie ein Weckruf am Samstagmorgen für den Gast. Mit Glück und Geschick verhinderten die Gäste den Ausbau der Führung. Selbst wurden die „Grießbäuch“ nun auch aktiver und kamen nicht unverdient zum Ausgleich. Bis zum Pausentee, konnten die Gäste sogar eine 4:1 Führung erspielen. In der zweiten Halbzeit war das Spiel lange Zeit ausgeglichen, die in der Pause besprochenen Umstellungen zeigten ihre Wirkung. Lange Zeit blieb es beim Halbzeitstand, bis der Gast kurz vor Schluss auf 1:5 erhöhen konnte. Die Schwarz-Gelben konnten jedoch mit einem weiteren Treffer den alten Abstand wiederherstellen.

Aufstellung: Adrian (Tor), Milla, Cihan, Daniel, Fabio, Kai, Marlon, Santino, Timo

Tore: Cihan, Fabio (je 1)

Fazit: Ein nicht gerade erfreuliches Wochenende liegt hinter den E-Junioren des FV Malsch, aber so ist es nun mal im Fußball – es gibt diese Tage, da will wenig bis nichts gelingen. Bleibt zu hoffen, dass aus den Ergebnissen und Spielverläufen wenigstens ein Lerneffekt als positives gezogen werden kann. Bei den 2008er-Teams dürfte dies weniger schwierig sein, sie zeigten, zumindest phasenweise, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Wenn sich die 2007er den eingangs zitierten Hasenhüttl’schen Leitsatz zu Herzen nehmen, dann werden auch sie bald wieder in die Spur zurückfinden.

Bericht und Foto:DKN

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten