Hier klicken!


E-Junioren (U11/U10)

Spielberichte E-Junioren

Details

E4- Junioren: „Krimi im Baggerloch“

SSV Ettlingen – FV Malsch  5:6

 

Nicht die Schriftsteller schreiben die spannendsten Krimis sondern das Leben. Und hier natürlich der Fußball- was Jungs, Trainer und Eltern der E4 bestätigen können.

Am Samstag, 27. Mai, stand die letzte Begegnung der Staffelrunde an. Im Ettlinger Stadion das jeder als „Baggerloch“ kennt.  Noch ein Sieg, dann wäre das Wunder geschehen- solch eine junge Mannschaft hätte etwas ganz Großes vollbracht. Und es begann gut, schnell fielen Tore und beim Halbzeitstand von 5 : 1 für den FV Malsch wähnte jeder den Meistertitel sehr nahe. Aber- erstens kommt es anders und zweitens als Du denkst…. So nah vor dem Ziel riss der Faden und die Ettlinger Jungs holten Tor um Tor auf. Als das 6 : 4 fiel konnte man nur kurz durchatmen, fast im Gegenzug fiel das 6 : 5. Da begann das große Zittern und als Moriz Weißer einen Kopfball ans eigene Lattenkreuz setzte gefror den Mamas und Papas das Blut in den Adern. Die Sekunden bis zum Schlusspfiff  kamen allen wie eine Ewigkeit vor. Aber Ende gut, Alles gut, schließlich war es geschafft und der Meistertitel wanderte zu unserem geliebten FV.

Mehr als verdient bei 6 Siegen und 1 Unentschieden in 7 Begegnungen.

Durch den Ausfall von Noah Tippelhoffer und gehandicapt durch eine Erkrankung von Lennart Kühn ( er spielte trotzdem- großes Kompliment! ), stellte uns Mauro Marotta seinen Spieler Emre Karadag zur Verfügung. Dank an Mauro, dank an Emre, das war toll von Euch.

 

Für den FV spielten:

Tor: Lennart Kühn und Till Balzer

Feldspieler: Niklas Nussbaum, Timo Kustos, Emre Karadag, Moriz Weißer ( 3 Tore ), Luca Gräfinger ( 1 Tor ), Loris Sammüller und Sebastian Taller ( 2 Tore ).

 

 

E4 gewinnt als F-Jugend-Jahrgang die Staffelmeisterschaft

Eigentlich war die Motivation den F1-Jahrgang (2002) für die Rückrunde in der E-Jugend-Staffel zu melden, die, dass es keinen richtig ernst zu nehmenden Gegner und somit sehr einseitige Ergebnisse zu unseren Gunsten gab. Also wagte man sich an Mannschaften, deren Spieler mindestens ein Jahr bis z.T. sogar zwei Jahre älter waren. Und auch dort wurden den Gegnern teilweise verheerende Niederlagen beigebracht. Am Ende stand ein Unentschieden, der Rest der insgesamt sieben Spiele wurde gewonnen und bedeutete Platz eins in der Staffel mit einem Vorsprung von vier Punkten auf den Zweitplatzierten bei einem Torverhältnis von 52:11! Herzlichen Glückwunsch an das Team von Jürgen Gräfinger und Peter Kühn für die tolle Rückrunde!

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten