Hier klicken!


E-Junioren (U11/U10)

E1/E2 Spieltage 4-6

Details

FV Malsch 1 - FC Busenbach 1   8:3
SC Neuburgweier 1 - FV Malsch 1   2:7
FV Malsch 1 - SC Wettersbach 1   16:0
FV Malsch 2 - FC Busenbach 2   2:2
SG Siemens KA 2 - FV Malsch 2   3:2 (3:3)
FV Malsch 2 - SC Wettersbach 2   12:0

Nach den Schönwetterspielen der letzten Monate folgten jetzt nach langer Zeit wieder mal Spiele bei richtigem Hundswetter. Für die Jungs auf dem Platz ist selbst der stärkste Regen kein Problem, eher mal eine nette Abwechslung. Für die Auswechselspieler, Betreuer und begleitende Eltern ist der Spaß bei Dauerregen eher grenzwertig, aber auch das gehört zum „Fussballerleben“ nun mal dazu. Zu den Spielen: Nach den relativ leicht gewonnenen Auftaktspielen, hatte es die E1 jetzt mit Gegnern zu tun, die durchaus kräftig dagegenhielten und sowohl gegen Busenbach als auch gegen Neuburgweier benötigte man je eine Halbzeit bis der Gegner müde gespielt war und man dann davonziehen konnte. Insbesondere das Spiel in Neuburgweier, bis dahin Tabellenzweiter, war richtig schön anzusehender Offensivfussball mit vielen flüssigen Kombinationen. Sicherlich eines der besten Spiele, das die Jungs in den letzten zwei Jahren abgeliefert haben. Kompliment für diese Leistung, und das bei Dauerstarkregen! Vor dem letzten Spieltag kann nur eine hohe zweistellige Niederlage der E1 den Staffelsieg noch nehmen. Dies zu vermeiden gilt es am 21.10. in Bruchhausen.

Auch für die E2 kam es jetzt zu Hammerspielen gegen starke Gegner und insbesondere vor dem Spiel gegen die SG Siemens (Tabellenführer verlustpunktfrei mit 49:3 Toren) war man doch sehr nervös gemischt mit gehörigem Respekt. Im Spiel selbst war davon nichts mehr zu sehen. Unsere Mannschaft hielt 50 Minuten voll dagegen und war absolut gleichwertig. Kurz vor der Halbzeit stand es 1:1 als ein Hammerschuss von uns sich auf direktem Weg ins Tor befand und dort auch einschlug. Dass der einheimische Schiedsrichter (Spielervater eines Siemens-Spielers) zur Halbzeit abfiff als der Ball noch 2 Meter vor dem Tor war, muss er mit seinem Gewissen vereinbaren, auf jeden Fall war dies ein Musterbeispiel für unsportliches Verhalten. Unsere Jungs liessen ihre Wut aber nicht auf dem Spielfeld aus, sondern sie spielten auch die zweite Halbzeit auf dem gleichen Niveau weiter und mussten sich letztendlich äußerst knapp offiziell mit 2:3 geschlagen geben. Traurig!

Am letzten Wochenende kamen dann mit den beiden Mannschaften aus Wettersbach überforderte Teams an den Federbach und sorgten dafür, dass wir einiges für unser Torverhältnis tun konnten. Die Jungs spielten ihren Stiefel runter ohne überheblich zu werden oder den Gegner lächerlich zu machen. Auch dies wichtig zu lernen, denn man wird eventuell zukünftig mal auf der anderen Seite stehen und dann freut man sich, wenn der Gegner ebenfalls respektvoll mit einem umgeht. Im Anschluss folgten wir noch einer Einladung von Hardy Schröder in den alten Bahnhof, wo beide Mannschaften zum Essen eingeladen wurden. Ein herzliches Dankeschön von dieser Stelle für einen tollen Nachmittag, der uns viel Freude bereitet hat.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten