Hier klicken!


D-Junioren (U13/U12)

D1 mit erfolgreicher „englischer“ Woche

Details

Diese Woche standen für die D1 zwei Heimspiele auf dem Programm, zuerst mittwochs gegen die Mannschaft der SG Siemens 2 und dann am Oktoberfest-Samstag gegen den SV Hohenwettersbach.

Die erste Chance im Spiel gegen die SG Siemens 2 hatte Felix bereits in der 5. Minute, nach einem schönen Pass von Fabio. Nur 3 Minuten später fiel dann das 1:0 für den FV, einen langen Ball von Dajo verpasste der herauslaufende Tormann, sodass Felix den Ball nur noch im leeren Tor unterbringen musste. Ab diesem Zeitpunkt ließ die Heimmannschaft nach und die Jungs von Siemens übernahmen das Ruder. Die erste Großchance der Gäste war ein Fernschuss in der 14. Minute, der nur knapp links am Kasten vorbei flog. Fünf Minuten später praktisch das gleiche Bild, wieder ein Fernschuss, wieder knapp links vorbei. In der 24. Minute kam die SG Siemens dann zum durchaus verdienten Ausgleich. Nach einem Pass ins Malscher Abwehrzentrum, stand der gegnerische Stürmer frei vor Luca und schloss zum 1:1 ab. Durch diesen Treffer aufgeweckt, nahmen nun auch die Malscher wieder am Spiel teil und schafften es in der Nachspielzeit der ersten Hälfte erneut in Führung zu gehen. Felix warf einen Einwurf bis in den gegnerischen 16er, wo Erik die Kugel noch vor dem Torwart erreichen konnte und den Ball im Fallen über die Torlinie spitzelte.

In der Pause fanden die Trainer offenbar genau die richtigen Worte, um die Jungs für die 2. Halbzeit einzustellen. Die Gegner sorgten zwar in der 37. Minute durch einen Freistoß nochmal für Gefahr vor dem Malscher Tor, doch danach war fast ausschließlich die Heimmannschaft am Drücker. Das 3:1 fiel in der 38. Minute, als Felix einen Eckball am langen Pfosten mit dem Fuß über die Linie drückte. Eine Minute später schickte Luca, Felix mit einem langen Abschlag auf die Reise. Alleine auf den Torwart zulaufend, brachte er das Leder sicher zum 4:1 im Gehäuse unter. Wiederum eine Minute später war es erneut ein weiter Abschlag von Luca, der das Tor vorbereite. Dieses Mal konnte der Gegner zwar den Ball abfangen, verlor ihn dann aber an Dajo, der zum 5:1 einschoss. In der 42. Minute spielte Carsten einen hohen Ball auf die linke Seite, wo Felix das Spielgerät annahm, in die Mitte zog und oben links zum 6:1 abschloss. Fünf Minuten später erzielte Dajo das 7:1 mit einem direkt verwandelten Eckball, bei dem der Torwart etwas unglücklich agierte. Danach war mal wieder die SG Siemens am Zug, die nach einem Angriff über die rechte Seite zum Abschluss kam, der Schuss ging jedoch knapp über das Tor. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit kam die Jungs vom FVM auch noch zum 8:1. Felix hatte einen Einwurf in Richtung Carsten schnell ausgeführt, wodurch dieser Platz hatte um mit dem Ball ein paar Meter zu laufen und ihn hoch im kurzen Eck unterzubringen. Wie schon in der 1. Hälfte, hatte auch dieses Mal die Nachspielzeit noch etwas zu bieten und zwar das 8:2 durch die Karlsruher nach einem Elfmeter.

Zum zweiten Spiel dieser „englischen“ Woche war am Samstag der SV Hohenwettersbach an den Federbach gekommen.

Wieder einmal erwischten die Malscher Jungs einen guten Start und kamen nach 2 Minuten zu einer ersten Chance nach einem Eckball, als Felix den Ball mit dem Kopf aufs Tor brachte, der Torwart jedoch zur Stelle war. Eine weitere Chance für den FVM hatte Carsten in der 8. Minute, als er nach einem Einwurf von Felix den Ball ans Lattenkreuz hämmerte. Man kann schon mal vorweg nehmen, dass Carsten und das Torgehäuse an diesem Tag keine Freunde mehr werden sollten. Die erste größere Chance für die Gäste gab es dann in der 11. Minute, als ein langer Ball von unserer Abwehr nicht geklärt werden konnte und Luca den Abschluss parieren musste. Kurz darauf war es wieder Carsten, der es erneut aus der Distanz versuchte. Sein Schuss landete jedoch erneut an der Querlatte.
Kuriose Szenen in der 22. Minute, Hauptakteure: Carsten und das Aluminium. Nach einem schönen Doppelpass mit Tavi traf Carsten den Innenpfosten, von wo aus der Ball über gesamte Torlinie zum anderen Pfosten rollte, diesen tuschierte und nach außen davon ging. Den Nachschuss von Felix konnte der Torwart dann parieren. Direkt vor dem Pausentee waren es dann leider die Gäste vom SV Hohenwettersbach, die das 0:1 bejubeln konnten. Nach einem Eckball für Malsch, sah sich Jovan vollkommen alleine dem konternden Stürmer gegenüber und konnte diesen leider nicht aufhalten. Auch Luca im Tor blieb beim Abschluss links unten chancenlos. Das dürfte an diesem Tag allerdings der einzige Zweikampf gewesen sein, den Jovan verloren hat.

Die Malscher Jungs gingen mit der Anweisung in die 2. Hälfte, den Kopf nicht hängen zu lassen und mit Ruhe einem geordneten Spielaufbau nachzugehen. Diese Anweisung setzten die Jungs in der 38. Minute mustergültig um, als nach einer tollen Passstafette über Fabio, Dajo und Carsten der Ball zu Tavi gelangte. Tavis Abschluss landete erneut am Pfosten, doch dieses Mal sprang das Spielgerät in die richtige Richtung, zum 1:1 ins Tor. Nur eine Minute nach dem Ausgleich, erzielte Felix das 2:1 für die Gelb-Schwarzen. Dajo hatte ihm zuvor den Ball von halbrechts in den Lauf gespielt. Kurz darauf waren es die Gäste, die nach einer Flanke von rechts, komplett blank vor Luca auftauchten. Der Abschluss ging allerdings am Tor vorbei. In der 45. Minute steckte Dajo auf Carsten durch, der von links nach innen zog und vor dem Tor auf Felix quer legte. Dieser kam am langen Pfosten angerauscht und drückte den Ball im Tiefflug zum 3:1 über die Linie.

Drei Minuten später schlug Erik einen präzisen langen Ball aus der Abwehr auf Tavi, der ihn direkt per Kopf auf Felix weiterleitete. Den darauffolgenden Querpass brachte Carsten im Tor unter, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Die nächste Chance für die Malscher erspielte Dajo mit einem schönen Dribbling, bei dem er mehrere Gegner stehen ließ und anschließend den Ball leider nur ans Außennetz setzten konnte. Nach einem Eckball der Hohenwettersbacher in der 52. Minute, konnte Luca den Ball zwar mit einer guten Faustabwehr aus dem Strafraum befördern, doch das Spielgerät kam umgehend wieder zurück geflogen. Diesen Fernschuss lenkte Luca noch mit den Fingerspitzen an die Latte, doch der Abpraller fiel einem Gegner auf den Kopf, der ihn über den am Boden liegenden FV-Schlussmann hinweg ins Tor köpfte.

Mit 3:2 ging es also in die letzten Spielminuten. In der 58. Minute setzte sich Felix rechts im Strafraum durch, ging bis zur Torauslinie und legte auf Carsten quer. Dessen Tor pfiff der Schiedsrichter allerdings erneut wegen Abseits zurück. Eine Minute später spielte Carsten links im 16er, mit dem Rücken zum Tor stehend, den Ball über Kopf in Richtung 11-Meter-Punkt. Diesen Ball nahm Tavi direkt aus der Luft und knallte ihn links unten ins Eck zum 4:2 Endstand.

Zum Einsatz kamen: Luca (Tor), Dajo, Felix, Carsten, Erik, Marvin, Lennis, Tavi, Fabian, Jovan, Pascal und Fabio

Bericht: MH

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten