Hier klicken!


D-Junioren (U13/U12)

D1-Junioren sind Kreismeister im Kreis Karlsruhe

Details

KSV Karlsruhe verlangte der Meistermannschaft alles ab / 2:1-Sieg nach großem Kampf.
Nachdem die Malscher D1-Junioren am vergangenen Dienstag bei der Spvgg Durlach-Aue mit 3:0 erfolgreich waren, alle drei Tore erzielte Marvin Giel, fehlte der Mannschaft von Trainer Mauro Marotta im vorletzten Verbandsspiel gegen den KSV Karlsruhe nur ein Punkt um die Kreismeisterschaft im Fußballkreis Karlsruhe endgültig unter Dach und Fach zu bringen.

Die Karlsruher, die im sicheren Tabellenmittelfeld beheimatet sind, waren aber nicht gewillt dem FV Malsch die Punkte kampflos zu überlassen und präsentierten sich als einer der stärksten Gegner in dieser Saison. Letzten Endes reichte es aber nicht, die Malscher Jungs zu bezwingen und so stand letzten Endes ein knapper, aber doch verdienter Sieg zu Buche.

So war nach Spielschluss bei den sehr zahlreichen Zuschauern der Jubel groß und die Mannschaft konnte sich nach 21 siegreichen Spielen, darunter zwei Erfolgen gegen den Tabellenzweiten KSC, als Kreismeister feiern lassen. Somit holten die Jungs diesen Titel sowohl in der Halle als auch im Feld an den Federbach.

Die Mannschaft aus dem Karlsruher Nordosten war von Beginn an gewillt, den Marotta-Schützlingen in die Suppe zu spucken und legte sich mächtig ins Zeug. Torhüter Marvin Gessler musste sich ein ums andere Mal auszeichnen um einen Rückstand zu verhindern. Die erste große Gelegenheit für den FV hatte Marvin Giel, er scheiterte jedoch am Pfosten.

In der 18. Minute dann doch der Führungstreffer für den FV Malsch. Silas Keck setzte sich in einem Zweikampf energisch durch und erzielte das 1:0 für seine Farben. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Kurz nach Seitenwechsel erhöhte Giel nach einer feinen Einzelleistung auf 2:0. Die Gäste steckten aber keineswegs zurück und verkürzten nach einem Abwehrfehler auf 1:2. Kurz darauf hatte Malsch Glück, denn ein Schuss ging haarscharf über das Tor. Der KSV erhöhte zwar den Druck, echte Chancen konnte er sich nicht mehr erarbeiten, aber auch die Gelb-Schwarzen konnten die sich bietenden Konterchancen nicht mehr verwerten.

Dann endlich pfiff der Schiedsrichter ab und der Jubel auf Malscher Seite kannte keine Grenzen mehr. Selbst die obligatorische Bierdusche für die Trainer durfte nicht fehlen. Auch von Vereinsseite herzliche Glückwünsche an die Junges, sie haben den FV Malsch bestens vertreten.

Bericht: KuKi; Fotos: SK  
 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten